Leonhard sticht in See – im Tretboot und mit Schwimmweste.
Leonhard sticht in See - im Tretboot und mit Schwimmweste. © Sylvia vom Hofe
Freie Zeit

Ausflugsziel Cappenberger See: Toben, Tretbootfahren, Natur genießen

Familienausflug! Aber wohin? Das Ziel soll nicht überlaufen sein. Und es soll allen gefallen: Leonhard (4), seiner Mutter (31) und der Großtante (50). Die Antwort: Cappenberger See.

Die Reise in die eigene Kindheit beginnt am frühen Nachmittag. Es ist sommerlich warm. Heiß geradezu. Aber das macht nichts. Am Ziel, so viel steht fest, wird es schattig sein. Dank der hohen Bäume ringsum. Vielleicht auch wegen des Fahrtwinds. Aber dafür müssen die Ausflügler selbst sorgen: eine 50-jährige Großtante, ihre 31-jährige Nichte und deren vierjähriger Sohn. Drei Generationen. Und nur der Jüngste weiß noch nicht, wohin es gehen wird: zum Cappenberger See. Seit 100 Jahren ein Geheimtipp für Familienausflüge zwischen Dortmund und Münster.

Was der See mit der gesperrten Eisenbahnstrecke zu tun hat

Ein Nachmittag am Cappenberger See

Eine halbe Stunde über den See schippern

Riesenrutsche und Riesenflugzeug

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.