Autounfall auf Borker Straße: Zwei schwerverletzte Personen in Lünen

Unfall

Bei einem Unfall auf der Borker Straße in Lünen verletzten sich in der Nacht zu Montag (31. Mai) zwei Personen schwer. Zwei Fahrzeuge waren an der Borker Straße/Laakstraße zusammengeprallt.

Lünen, Selm

, 31.05.2021, 10:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Borker Straße in Lünen ereignete sich ein schwerer Abbiegeunfall. Die Polizei ermittelt die Ursache.

Auf der Borker Straße in Lünen ereignete sich ein schwerer Abbiegeunfall. Die Polizei ermittelt die Ursache. © Markus Wüllner

Um 1.28 Uhr war eine 23-jährige Lünerin mit einem 22-Jährigen aus Lünen sowie einem dreijährigen Kind im Wagen auf der Laakstraße unterwegs. An der Borker Straße bog die Autofahrerin mit ihrem Opel nach links ab.

Jetzt lesen

Auf der bevorrechtigten Borker Straße war zu dieser Zeit ein 20-jähriger Mann aus Selm ebenfalls in einem Auto in Richtung stadtauswärts unterwegs. Die beiden Wagen stießen aus noch ungeklärter Ursache offenbar mit voller Wucht zusammen. Hierbei prallte der Selmer mit seinem BMW noch in einen nahestehenden Zaun. Wie hoch die Geschwindigkeit der beiden Fahrzeuge war, konnte die Polizei nicht sagen.

Beide Fahrer sind schwer verletzt - Lebensgefahr besteht nicht

Beide Fahrzeugführer verletzten sich schwer - Rettungswagen fuhren sie in Krankenhäuser. „Beide schweben allerdings nicht in Lebensgefahr“, wie Polizeisprecherin Amanda Nottenkemper Montag sagte. Das Kind und der 22-jährige Lüner blieben nach jetzigem Stand glücklicherweise unverletzt. Die Autos waren nicht weiter fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt über 15.000 Euro Sachschaden.

Jetzt lesen

Die Polizei habe die Ermittlungen aufgenommen. „Wenn die Lünerin auf dem Weg der Besserung ist, werden wir sie befragen, warum und wie sie auf die Borker Straße abgebogen ist“, sagte Nottenkemper.

Lesen Sie jetzt