Axtone schließt Werk in Lünen und verlagert Produktion ins Ausland
Wirtschaft

Axtone schließt Werk in Lünen und verlagert Produktion ins Ausland

Axtone schließt das Werk in Lünen. Noch in diesem Jahr gehen bei dem Spezialhersteller für Zug-Komponenten die Tore zu. Auch die Arbeitsplätze am Standort werden wegfallen.

Die Niederlassung der Firma Axtone in Lünen wird zum 31. Dezember geschlossen. Das teilt das Unternehmen, ein Spezialhersteller von Komponenten für Zug-Dämpfersysteme, am Donnerstag (26.8.) mit. 37 Mitarbeiter aus der Produktion werden deshalb voraussichtlich ihren Arbeitsplatz verlieren. Sie wurden am Donnerstag über die Schließung des Werks an der Bergkampstraße 57 in Lünen informiert.

„Eine reine Kostenentscheidung“

Über den Autor
Beruflicher Quereinsteiger und Liebhaber von tief schwarzem Humor. Manchmal mit sehr eigenem Blick auf das Geschehen. Großer Hang zu Zahlen, Statistiken und Datenbanken, wenn sie denn aussagekräftig sind. Ein Überbleibsel aus meinem Leben als Laborant und Techniker. Immer für ein gutes und/oder kritisches Gespräch zu haben.
Zur Autorenseite
Matthias Stachelhaus

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.