B54: Vollsperrung zwischen Dortmund und Lünen in den Herbstferien

Stau auf der B54. Ein Teilstück wird bald voll gesperrt.
Im Zuge des vierspurigen Ausbaus der B54 wird die B54 (Evinger Straße) zwischen der B236 und Eßingloh in Dortmund für zwei Wochen in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. © Günther Goldstein (A)
Lesezeit

Zwei Wochen lang ist eine wichtige Verbindungsstraße zwischen Lünen und Dortmund in beiden Fahrtrichtungen nicht befahrbar. Wie die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr mitteilt, wird ab Samstag (1.10.) die B54 (Evinger Straße) zwischen der B236 und Eßingloh in Dortmund voll gesperrt. Voraussichtlich 14 Tage lang, bis zum Ende der Herbstferien am 15. Oktober, stehen Asphaltarbeiten an. Im Bereich der Kreuzung B236/B54 bekommt der westliche Teil der Fahrbahn der B54 eine neue Fahrbahndecke.

Das hat Konsequenzen für den Verkehr: Die Fahrt von Lünen nach Dortmund und umgekehrt ist in der Zeit über die B54 nicht möglich. Für die Dortmunder wird es noch komplizierter: Auch die Zufahrt zur B236 ist aus Fahrtrichtung Dortmund gesperrt.

Zufahrt zur B236 aus Lünen erreichbar

Aus Fahrtrichtung Lünen allerdings bleibt die B236 erreichbar, zudem ist die Fahrt von der B236 in Richtung Lünen möglich. Eine weiträumige Umleitung ist über die L654 (Brambauerstraße/Königsheide) und L511 (Brechtener Straße/Brambauer Straße) eingerichtet. Dem Durchgangsverkehr wird empfohlen, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Die Arbeiten sind Teil des vierspurigen Ausbaus der B54 zwischen der B236/B54 und der Kupferstraße in Lünen. 16 Millionen Euro werden investiert. Voraussichtlich 2024 soll der Ausbau fertig sein.