Baubeginn auf der Bebelstraße verzögert sich

Bau des Nordtunnels

Wann geht es los mit der Baustelle an der Bebelstraße? Der Beginn der Bauarbeiten für den Bau des Nordtunnels war für Ende Februar/Anfang März terminiert worden, aber noch sind keine Baumaßnahmen zu sehen. Wir haben bei der Stadt nachgefragt, wann es losgehen soll und warum sich der Baubeginn verzögert.

LÜNEN

, 28.02.2017, 18:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wegen der Bauarbeiten am Nordtunnel und Kanalarbeiten an der Bebelstraße ist es laut Verwaltung nicht zu vermeiden, dass die Bebelstraße gesperrt wird.

Wegen der Bauarbeiten am Nordtunnel und Kanalarbeiten an der Bebelstraße ist es laut Verwaltung nicht zu vermeiden, dass die Bebelstraße gesperrt wird.

Es wird eine lange Sperrung der Bebelstraße: Bevor der Bau des Kreisverkehrs beginnt, wird drei Monate lang das Kanalnetz auf über 400 Metern zwischen Spichernstraße und Alsenstraße erneuert. Direkt danach folgen dann auf dem gleichen Stück Straßenbauarbeiten und der Bau des Kreisverkehrs. Es war angekündigt, dass die Arbeiten Ende Februar/Anfang März beginnen - zu sehen ist aber noch nichts. 

Auf Anfrage unserer Redaktion teilten die beteiligten Fachabteilungen bei der Stadt Lünen mit, dass sich der Baustart „voraussichtlich auf den 6. März verschieben wird, da die Maßnahmen für die Behelfsstraße noch abgewickelt werden mussten“. Besonders zeitintensiv habe sich zudem die „finale Abstimmung der Verkehrsführung“ gestaltet, wie Stadtsprecher Sascha Kappel mitteilte.

Die Verkehrsführung war nochmals angepasst worden, nachdem der Ausschuss sich nach Bürger-Protesten gegen die eigentlich geplante siebenmonatige Vollsperrung ausgesprochen hatte. Jetzt werden es keine sieben Monate Vollsperrung, sondern nur sechs Wochen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt