Benjamin Müller jetzt auch offiziell neuer Schulleiter in Horstmar

Ludwig-Uhland-Realschule

Auch wenn man das Amt faktisch schon seit Wochen ausübt: Erst die Übergabe der Ernennungsurkunde mach einen Schulleiter offiziell zum Schulleiter. Benjamin Müller ist jetzt ein solcher.

Lünen

08.10.2018, 18:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zur Ernennungsurkunde gab es für Benjamin Müller auch den symbolischen Schlüssel. Es gratulierten Jürgen Grundmann, Leiter der Lüner Schulverwaltung und Diana Post, Regierungsschuldirektorin der Bezirksregierung Arnsberg

Zur Ernennungsurkunde gab es für Benjamin Müller auch den symbolischen Schlüssel. Es gratulierten Jürgen Grundmann, Leiter der Lüner Schulverwaltung und Diana Post, Regierungsschuldirektorin der Bezirksregierung Arnsberg © Stadt Lünen

Die Ludwig-Uhland-Realschule in Lünen-Horstmar hat zwar schon seit dem 1. August mit Benjamin Müller einen neuen Leiter. Die offizielle Ernennungsurkunde wurde ihm aber erst am 5. Oktober durch Diana Post, Bezirksregierung Arnsberg, und den Leiter der Lüner Schulverwaltung, Jürgen Grundmann, überreicht. Das teilte die Stadt Lünen am Montag (9. Oktober) mit.

„Sehr herzlich aufgenommen“

„Die Schulgemeinde der Ludwig-Uhland-Realschule hat mich sehr herzlich aufgenommen. Ich freue mich auf die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen sowie Eltern, Schulträger und Bezirksregierung an dieser sehr gut aufgestellten Schule“, wird der Pädagoge zitiert, der die Fächer Mathematik und Englisch unterrichtet. Seine letzte Station war die Gesamtschule „Friedensschule“ in Hamm, wo er bisher als stellvertretender Schulleiter tätig war.

Vorgängerin wechselte zur Bezirksregierung

Benjamin Müller ist Nachfolger von Lydia Schnitger. Sie hatte die Ludwig-Uhland-Realschule nach 16 Jahren verlassen, um schulfachliche Dezernentin bei der Bezirksregierung Arnsberg zu werden.

Bereits im November 2017 war sie von der Schulgemeinde verabschiedet worden.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Serie „Wenn die Eltern älter werden“
Letzte Folge unser Serie: Lünerin (93) plante schon mit 60 konsequent ihr Leben im Alter