„Mord am Hellweg“

Bestseller-Autorin Donna Leon kommt im März wieder nach Lünen

Ihr Commisario Brunetti ist Kult. 2012 war Donna Leon in Lünen zu Gast. Jetzt kommt sie wieder - am 15. März stellt die Amerikanerin ihren neuen Brunetti-Krimi im Hilpert-Theater vor.
Im Oktober 2012 war die Bestseller-Autorin Donna Leon im Heinz-Hilpert-Theater zu Gast. Am 15. März kommt sie wieder und stellt ihr neues Buch „Flüchtiges Begehren“ vor. © Frank Bock (Archiv)

Wer Donna Leon einmal live erlebt hat, wird das wohl nie vergessen. Die Bestseller-Autorin aus den USA, die lange Zeit in Venedig wohnte und jetzt in der Schweiz lebt, ist so offen, charmant und freundlich, als ob man mit einer guten Bekannten plaudert.

Bei ihrem ersten Besuch in Lünen Anfang Oktober 2012 trug sie sich natürlich ins Gästebuch der Stadt Lünen ein und verriet hinter den Kulissen auch ein paar Tipps für eine Venedig-Reise.

Jetzt kommt Donna Leon wieder nach Lünen. Am Dienstag, 15. März, stellt sie – wieder im Heinz-Hilpert-Theater – den neuesten Fall für ihren Commissario Brunetti vor. „Flüchtiges Begehren“ heißt der schon 30. Krimi, der natürlich auch wieder in ihrer Wahlheimat Venedig spielt.

Die Lesung ist Teil eines Specials, das mit drei Veranstaltungen bereits vor dem Hauptprogramm des Krimifestivals „Mord am Hellweg“ im Herbst 2022 im nächsten März stattfindet, wird. Corona hat das international bedeutende Festival arg gebeutelt. Bereits zwei Mal musste die Veranstaltungsreihe abgesagt werden. 2022 soll sie endlich wieder stattfinden.

Wolfram Kuschke vom Literaturbüro Unna überbrachte Horst Müller-Bas, dem Beigeordneten für Kultur der Stadt Lünen, die gute Nachricht. Beide freuten sich sehr darüber, dass Donna Leon nach ihrem Besuch 2012 wieder einmal in der Lippestadt zu Gast ist und das Dienstjubiläum ihres Kommissars nun auch im Rahmen eines „Mord am Hellweg“-Specials im schönen Heinz-Hilpert-Theater Lünen gebührend gefeiert wird, so die Pressestelle der Stadt am Donnerstag (25.11.).

Annett Renneberg übernimmt wieder - wie 2012 - den deutschen Part der Lesung.
Annett Renneberg übernimmt wieder – wie 2012 – den deutschen Part der Lesung. © Frank Bock (Archiv) © Frank Bock (Archiv)

Die Krimifans erwartet neben einem Best-of aus 30 Jahren „Brunetti“ vor allem das Buch „Flüchtiges Begehren“. Für ihre Kultromane erhielt die US-amerikanische Schriftstellerin zahlreiche Auszeichnungen. Ein Wiedersehen gibt es am 15. März nicht nur mit ihr, sondern auch mit der Schauspielerin Annett Renneberg, die in den ARD-Brunetti-Verfilmungen die Signorina Elettra spielt. Sie wird wieder den deutschen Part der Lesung übernehmen. Moderatorin ist Shelly Kupferberg, die u.a. für die ARD und das Deutschlandradio Kultur, Berlin, arbeitet.

26 Brunetti-Fälle sind bereits von der ARD verfilmt worden. In „Flüchtiges Begehren“ entführt sie die Leser jedoch in eine unbekannte Welt, die nichts mit dem Postkarten-Venedig und seinen Gondeln gemein hat. Es geht um Transportboote und den verschwiegenen Clan der Bootsleute auf der Giudecca.

Am 26. November geht „Mord am Hellweg“ mit zahlreichen Veranstaltungen ab sofort wieder in den Vorverkauf. Ticketpreise für Donna Leon: VVK: 25,90 € / 21,90 € , Abendkasse AK: 32 € / 27 €

Karten: Ticketshop www.mordamhellweg.de, i-Punkt Unna (02303) 10 37 77 und Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V. (02303) 96 38 50.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.