Bikeanlage in Gahmen: So sieht die Fahrrad-Action aus der Luft aus

rnVideo und Fotostrecke

Ein echtes Schmuckstück, vor allem für sportliche Fahrradfahrer, ist auf der Halde Viktoria 3/4 in Gahmen entstanden. Wir haben uns mit der Drohne angeguckt, wie es dort aussieht.

Gahmen

, 19.08.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit dieser Bike-Anlage auf der Halde Viktoria 3/4 in Gahmen wurde ein Alleinstellungsmerkmal für das östliche Ruhrgebiet geschaffen. Etwas Vergleichbares findet sich erst in Oberhausen wieder“, sagt Hans Georg Fohrmeister.

Der Gahmener Ratsherr ist als ehemaliger Mountainbiker auch Fachmann und hat selbst an der neuen Einrichtung mitgewirkt. Als am Dienstagnachmittag die offizielle Übergabe ansteht, ist der Platz oben auf der Halde Victoria 3/4 schon sehr gut besucht.

Reges Treiben auf den Buckelpisten

Neben den Vertretern der Stadt haben sich viele Menschen eingefunden und natürlich noch mehr Radfahrer. Während der Ansprache von Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns herrscht im Rücken von ihm reges Treiben auf den unterschiedlichen Buckelpisten.

Video
Bikepark auf Gahmener Halde von oben

Kleine-Frauns bedankt sich für die hervorragende Arbeit, die von den Fachfirmen geleistet worden ist, aber auch für den unermüdlichen Einsatz der vielen ehrenamtlichen Kräfte. „Es macht mich stolz, wenn ich sehe, mit wie viel Engagement und Herzblut hier gearbeitet wurde, und wie viele Ideen hier in die Gestaltung eingeflossen sind.“ Ein besonderes Lob ging von ihm an Tim Jürgens vom städtischen Planungsamt und an die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule.

Konrad Willar von der Firma Pumptrack.de stellte die Anlage vor: „Wir haben hier verschiedene Bereiche geschaffen, die an die Biker unterschiedlich hohe Anforderungen stellen. Auf drei Buckelpisten, die Untergründe aus Erde oder feinem Schotter haben, können Sprünge gemacht werden. Dazu gibt es die große Pumptrack-Arena mit geteerter Fahrbahn, die eine spezielle Fahrweise erfordert.

Diese Bahnen kann man praktisch ohne Pedaleinsatz nur durch Pumpbewegungen mit dem Rad schnell durchrollen.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bike-Park Halde Gahmen

Eindrücke vom neuen Bike-Park auf der Halde Viktoria 3/4 in Gahmen,
19.08.2020
/
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein
Eindrücke vom neuen Bikepark auf der Halde in Gahmen.© Goldstein

Und um seine Ausführungen zu untermalen, hat er einige Experten mit den entsprechenden Rädern für Demonstrationen mitgebracht. Zusätzlich zu den Flächen oben gibt es auch noch eine 600 Meter lange Downhillstrecke. Wer sich dort hinunterstürzt, kommt unten auf dem Parkplatz wieder heraus.

Nach oben gelangen Biker und Besucher dann über die geteerte Zufahrt mit zwei Serpentinen oder aber auch über den Aktivhang: Ein steiler Anstieg zum Teil mit Treppen oder Stufen aus Felsblöcken.

„Die Kids aus der Umgebung sind richtig scharf darauf, hier oben zu sein“, erzählt Hans-Georg Fohrmeister, „die haben sich schon in den letzten Wochen durch den Zaun gemogelt. Ich habe ein wenig darauf geachtet, dass sie wenigstens mit einem Helm gekommen sind.“

Lesen Sie jetzt