Strafverfahren

Bitte um eine Flasche Bier: Lüner wird zu Boden gestoßen und verletzt

Die Bitte um eine Flasche Bier wurde einem 42-jährigen Lüner am Dortmunder Hauptbahnhof zum Verhängnis: Nach einem Streit kam es zur Körperverletzung. Jetzt wird ermittelt.
Am Dortmunder Hauptbahnhof ist ein Lüner nach der Bitte um eine Flasche Bier verletzt worden, © Archivbild

Wegen einer „simplen“ Frage soll es am Dienstag (22. September) zu einer Körperverletzung am Dortmunder Hauptbahnhof gekommen sein. Wie die Bundespolizei mitteilt, sei sie gegen 1 Uhr von zwei Personen auf dem Vorplatz des Dortmunder Hauptbahnhofs informiert worden. Diese sollten sich mit Flaschen beworfen haben.

Daraufhin kamen mehrere Bundespolizisten. Sie sahen, dass zwei Männer in Streit geraten waren. Nach Angaben des 42-jährigen Mannes aus Lünen hatte dieser einen 32-jährigen Dortmunder um eine Flasche Bier gebeten. Der soll daraufhin den Lüner zu Boden gestoßen haben, wobei dieser sich am Knie verletzte.

Einsatzkräfte überprüften daraufhin den 32-Jährigen.

Gesucht von zwei Behörden

Er war erheblich alkoholisiert. Außerdem wurde er mit zwei Aufenthaltsermittlungen von der Staatsanwaltschaft in Dortmund und der Ausländerbehörde in Stuttgart gesucht.

Beide Behörden wurden über den Aufenthaltsort des Dortmunders informiert. Gegen ihn leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ein.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.