Brunnenfest: Der Marktplatz war ein Lichtermeer

LÜNEN Zwölf Stunden Unterhaltungsprogramm mit Biergarten-Atmosphäre am Nachmittag und ausgelassener Party-Stimmung am Abend - das 21. Brunnenfest zog am Samstag Tausende Besucher auf den Willy-Brandt-Platz.

von Von Volker Beuckelmann

, 29.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Besonders die Jugend verstand es, vor der Bühne zu feiern. Hinten vergnügten sich die "älteren Semester". Nach dem offiziellen Fassanstich gegen 12.30 Uhr durch Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick gab es Freibier, bis das Fass leer war. Ob Swing, Jazz, Blues oder Klänge aus der Welt der Fanfarenmusik - die "Brass Buffet Hot Cooking Street Band" "tischte" hierzu ein unterhaltsames musikalisches Menü auf, das den Gästen gefiel.

Segel-Rundflüge zu gewinnen

Am Nachmittag kamen noch nicht so viele Besucher, und so spielte das "Sunshine Trio" mit Sängerin Martina Witt bunt gemischte Titel aus der Welt des Schlagers vor wenigen Zuhörern. Auf den Sitzbänken waren die Gäste aber glücklich und spendeten viel Beifall für Titel wie "Griechischer Wein" oder "Ein Stern, der Deinen Namen trägt". Für die Kinder gab es eine Hüpfburg, 20 Kilo kostenloses Popcorn und Torwandschießen, bei dem Segel-Rundflüge und Kino-Gutscheine zu gewinnen waren.

Gegen 17.30 Uhr stockte einigen Besuchern für kurze Zeit der Atem. Ein großer Sonnenschirm wurde durch einen heftigen Windstoß aus seiner Verankerung gerissen und flog einige Meter durch die Luft. Zum Glück landete der Schirm relativ sanft und nicht auf den Köpfen zweier Zuschauer, die wohl einen guten "Schutzengel" hatten und sich rechtzeitig retten konnten. Uwe Wortmann und sein Team vom Kulturbüro waren schnell zur Stelle und sicherten den Schirm.

Nach einem halbstündigen Soundcheck der Musikanlage trat gegen 20 Uhr die siebenköpfige Coverband "Limited Edition" auf die Bühne und versprach nicht zu viel, als sie ankündigte: "Wir sind eine Band mit duften Klamotten, duften Typen."

Hits aus 40 Jahren

Vom "Jailhouse Rock" über die Blues Brothers bis hin zu Joe Cocker, Tina Turner, oder Freddy Mercury - die gelungene Mischung aus Hits der letzten 40 Jahre wurden nicht nur live gespielt und gesungen, sondern auch in tollen Kostümen präsentiert. So trug Sabine ein Nonnenkostüm zu "Like a virgin" ("Wie eine Jungfrau") von Madonna.

"Die A-Jugend macht es uns vor" schallte es aus dem Mikrofon und vor der Bühne wurde es immer voller und ausgelassener. Wunschtitel nahm das DJ-Team Stefan Rader und Daniel Kocher von "Music Entertainment Lünen" entgegen. Als es dunkel wurde, warfen sie 1200 Leuchtbänder ins Publikum - und sorgten für ein riesiges Lichtermeer auf dem Marktplatz.

Lesen Sie jetzt