BV Brambauer reicht Antrag für neue Umkleiden ein

Neubau soll Container ablösen

Seit August 2014 müssen Fußballer sich beim BV Brambauer in Lünen in Containern duschen und umziehen. Das Provisorium solle eigentlich nur wenige Monate andauern, bis ein Neubau des Vereins steht. Die Stadt wird es wohl bis zu 400.000 Euro kosten. Doch noch in dieser Woche will der Verein nun einen Bauantrag für ein neues Umkleidegebäude einreichen.

BRAMBAUER

, 13.09.2016, 14:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
BV Brambauer reicht Antrag für neue Umkleiden ein

Die Mannschaften des BV Brambauer müssen sich seit Monaten in Containern umziehen.

Allmählich kommen die Dinge beim BV Brambauer ins Rollen: Seit August 2014 nutzen die Spieler des Vereins und ihre Gastmannschaften Umkleiden und Duschen in Containern. Die mussten von der Stadt gemietet und aufgestellt werden. Kosten: bereits mehr als 200.000 Euro. Bis diese Übergangslösung durch einen Neubau abgelöst wird, werden die Kosten voraussichtlich auf rund 400.000 Euro steigen.

Durch einen plötzlichen Todesfall in der Vereinsführung und weitere organisatorische Schwierigkeiten hatte sich der Neubau des neuen Vereinsgebäudes verzögert. Seit Mai ist der Verein jedoch neu organisiert. Diese Woche soll nun der Bauantrag bei der Stadt Lünen eingereicht werden, sagt Helmut Stolzenhoff, 2. Vorsitzender des Vereins und mit dem Bauprojekt betraut: "Die Pläne für das Gebäude sind fertig. Das von uns beauftragte Architektenbüro Benthaus wird den Antrag einreichen."

Pläne sind noch nicht öffentlich

Wird der Antrag genehmigt, folgt die Ausschreibung des Bauprojekts. Der BV Brambauer plant, zum Saisonstart 2017/18 die neuen Umkleiden und Duschen nutzen zu können. Zu den Details der Baupläne und der Finanzierung möchte sich Helmut Stolzenhoff zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht äußern: "Erst wenn der Antrag durch ist", sagt er. Die Finanzierung sei jedoch gesichert.

Der Hintergrund:

Lesen Sie jetzt