Cannabis-Plantage in Lüner Wohnung entdeckt

Drei Männer aus Schwerte festgenommen

Wohnen war schwierig in einer Wohnung an der Bebelstraße in Lünen. Denn die Räume hatten drei junge Männer aus Schwerte zu einer Cannabis-Plantage umfunktioniert. Aber das war nicht der einzige Gesetzesverstoß des Trios.

Lünen

29.01.2018, 11:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cannabis-Plantage in Lüner Wohnung entdeckt

Eine Cannabis-Plantage in Lünen ist am Wochenende aufgeflogen. © Foto: Polizei

Polizisten entdeckten am Samstag in Lünen in einer Wohnung an der Bebelstraße unzählige Cannabis-Pflanzen. Den Strom dafür bezogen die „Gärtner“ kostenlos. Ein anonymer Hinweis führte die Beamten gegen 15 Uhr zu der Wohnung. Leben konnte man dort nicht, denn die Wohnung war komplett umfunktioniert worden zu einer Cannabis-Plantage. Vor Ort trafen die Polizisten auf drei Männer, die gerade dabei waren, die Ernte von mehreren hundert Pflanzen zu verpacken.

Es handelte sich um drei junge Männer im Alter von 21, 25 und 30 Jahren aus Schwerte. Sie waren, so die Polizei, sichtlich überrascht und ließ sich widerstandslos festnehmen. Über hohe Stromkosten für das Equipment mussten sich die drei Cannabis-Bauern keine Sorgen machen. Bei der Durchsuchung entdeckte die Polizei im Flur des Mehrfamilienhauses einen manipulierten Sicherungskasten. Strom bezahlten die drei Männer demnach nicht.

Die drei Tatverdächtigen erwarten jetzt Verfahren wegen der Herstellung von Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen. Dabei handelt es sich, so die Pressestelle der Polizei Dortmund, um einen Verbrechenstatbestand. Außerdem fertigten die Beamten eine Anzeige wegen Stromdiebstahls, im Fachjargon „Entziehung elektrischer Energie“.

Lesen Sie jetzt