Cappenberger Straße: Stadt bessert Umleitung nach

Dreimonatige Sperrung

Die Cappenberger Straße in Lünen ist derzeit großräumig gesperrt. Die Bauarbeiten sollen etwa drei bis vier Monate dauern. Das sorgt bei vielen Bürgern für Unmut. Jetzt hat die Stadt reagiert und versucht, die Umleitungen übersichtlicher zu gestalten.

LÜNEN

, 21.04.2017, 17:06 Uhr / Lesedauer: 2 min
Cappenberger Straße: Stadt bessert Umleitung nach

Die Beschilderung der Baustelle am Donnerstag.

„Es braucht etwas Zeit, damit sich alles einspielt“, sagt Referentin für Stadtentwicklung Astrid Linn auf Anfrage. Zwischen Erzbergerstraße und Kurt-Schumacher-Straße werden auf der Cappenberger Straße Abwasserleitungen neu verlegt. Für Autofahrer heißt das: Umwege in Kauf nehmen und auf die Beschilderung achten. „Es ist wichtig, nicht zu viele Schilder aufzuhängen, um die Autofahrer nicht zu verwirren“, sagt Astrid Linn. „Deswegen wurden Donnerstagmorgen wieder welche abgenommen.“

An der Salfordbrücke kam hingegen am Donnerstag ein neues Schild hinzu, welches den Hinweis gibt, dass die Durchfahrt der Cappenberger Straße zwar gesperrt sei, aber es immer noch möglich ist, durch die Marienstraße zu fahren.

Jetzt lesen

In drei bis vier Monaten sollen die Bauarbeiten in der Cappenberger Straße beendet sein. „Es wäre zu kompliziert und aufwendig gewesen, nur in Teilstücken zu arbeiten. Deswegen ist der Bereich großräumig abgesperrt worden“, erklärt Linn.

Händler vermelden bereits Umsatzeinbußen

Sorgen machen sich die Kaufleute an der Cappenberger Straße. An Tag drei hat Ulrike Feldmann von „Stil und Blüte“ nach eigenen Angaben schon große Umsatzeinbußen. „Wir haben nicht mal die Hälfte der Umsätze, die wir sonst hätten. Die Stadt kommt uns zwar entgegen und ist bemüht, aber ideal ist es immer noch nicht.“

Die Kunden blieben weg, sagt die Floristin weiter, da es zu umständlich sei, wenn man mit dem Auto nicht einfach rumfahren könnte. Außerdem habe sie immer noch Probleme, dass ihr Lieferant nicht vor den Laden fahren könne.

Jetzt lesen

Vor diesen logistischen Problemen stehen die Unternehmer

Durch die Straßensperrung ist nur eine Fahrseite für Anlieger und Lieferverkehr geöffnet. Diese sei aber zu eng für den LKW. Auch bei einer Anlieferung am Hintereingang sieht Feldmann ein Problem: Wenn der LKW in der Marienstraße halten würde, kämen keine Autos mehr durch und müssten warten, bis alle Blumen ausgeliefert wären.

Astrid Linn versteht die Sorgen der Kaufleute. Am Donnerstag besuchte sie die Geschäfte an der Cappenberger Straße um zu informieren und Lösungen zu suchen. „Die Stadt bietet an, die Händler durch Aktivitäten wie zum Beispiel eine Baustellenparty, zu unterstützen“, so Linn. „Es ist normal, dass man durch eine Baustelle etwas beeinträchtigt ist. Aber wir wollen den öffentlichen Raum modernisieren, damit dieser auch in Zukunft attraktiv ist.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt