Carrerabahn, Kletterwälder, Wildparks: Das können Sie in den Sommerferien unternehmen

rnFerientipps

Keine Chance für Langeweile: Bei unseren Tipps ist für jede Familie etwas dabei, für gutes und für schlechtes Wetter. Mal geht es dabei sportlich zu, manchmal kreativ, aber immer günstig.

von Marie Ahlers, Kristina Gerstenmaier

Lünen

, 15.07.2019, 11:55 Uhr / Lesedauer: 6 min

Warum in die Ferne schweifen, wenn es auch vor der Haustüre jede Menge zu entdecken gibt. Wir haben Tipps zusammen gestellt, wie auch Daheimgebliebene in Lünen und Umgebung spannende Ferien verbringen können.

Für Sportliche:

Klettern und Bouldern

  • Augmented Climbing Hall: Klettern und Gambing kombiniert. Kosten zwischen 10 und 29 Euro. Eberstraße 18, 44145 Dortmund. Alle Infos unter www.augmentedclimbinghall.de.
  • Glücksgriff Boulderhalle: Große Auswahl an wechselnden Routen in allen Schwierigskeitsgraden. Für Kinder von vier bis sieben Jahren gibt es einen eigenen Kinderbereich. Kosten zwischen 6 und 10,50 Euro. Zum Lonnenhohl 14, 44319 Dortmund. Alle Infos unter www.gluecksgriff-boulderhalle.de.
  • Kletterhalle Bergwerk: Klettern und Bouldern in einer alten Industriehalle. Auch hier gibt es einen eigenen Kinderbereich. Eintritt zwischen 7 und 13 Euro. Emscheralle 33, 44369 Dortmund. Alle Infos unter www.kletterhalle-bergwerk.de.
  • Klettermax: Innenbereich mit Kletter- und Boulderwänden und Outdoor-Hochseilgarten. Kosten und Kurse (auch in den Somerferien!) auf Anfrage. Strobelallee 40, 44139 Dortmund. Infos unter www.kletter-max.de.
  • Kletterturm Dorstfeld: An dem Turm gibt es Touren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Der Kletterturm ist frei zugänglich, Veranstaltungen des Deutschen Alpenvereins haben jedoch Vorrang. Vogelpothweg 44149 Dortmund. Infos unter www.dav-dortmund.de/unsere-sektion/der-kletterturm/
  • Kletterwald Freischütz: Insgesamt zwölf Parcours, darunter neun für Kinder ab sechs Jahren. Die schwerste Strecke ist freigegeben für Kinder ab zwölf Jahren. Kosten zwischen 15 und 20 Euro. Hörder Strasse 131, 58239 Schwerte. Alle Infos unter www.kletterwaldfreischuetz.de.
  • Neoliet Kletterzentrum und Boulderbar: 16 Meter – 300 Routen – 55 Boulder. Außerdem gibt es einen Außenbereich. „Sobald ein Mensch sich aufrecht gut bewegen kann ist es möglich ihn in einer Kletterwand zu betreuen“, wirbt das Zentrum. Kosten zwischen 4,50 und 10,50 Euro. Flottmannstr. 53h, 44807 Bochum. Alle Infos unter www.neoliet.de.

Sonstiges

  • Discgolf-Anlage Seepark: Discgolf-Anlage mit zwölf Bahnen. Kein Eintritt. Baukelweg 53f, 44532 Lünen. Alle Infos unter www.lakersluenen.de.
  • Glowing Rooms 3D Schwarzlicht Minigolf: Minigolf im Schwarzlicht und mit 3D-Brille. Kinder sollten mindestens zehn Jahre alt oder 1,40 Meter groß sein. Kosten liegen zwischen 7,50 und 11 Euro. Heiliger Weg 7-9, 44135 Dortmund. Alle Infos unter www.glowingrooms.com/dortmund.
  • Highway Kart Racing: Indoor-Kartbahn. Kinder dürfen ab einer Körpergröße von 1,40m selber fahren. Kosten zwischen 8 und 36 Euro. Baroper Bahnhofstr. 79-85, 44225 Dortmund. Alle Infos unter www.kart-rennen.de.
  • Lasermaxx: Bis zu zwölf Personen (ab 12 Jahren) können gleichzeitig auf dem Spielfeld auf mehreren Ebenen und in verschiedenen Themenbereichen gegeneinander mit dem Laserschwert antreten. Kosten zwischen 7,50 und 20 Euro. Hochstr. 10, 59425 Unna. Infos unter www.lasermaxx-unna.de.
  • Blaze Lasertag Herne: Knapp 200 beleuchtete Würfel mit Lichtshow, Nebelmaschinen, Laser und zwei Podesten auf 600qm Gesamtfläche. Kosten zwischen 7,50 und 15 Euro. Bahnhofsstr. 162-168, 44629 Herne. Alle Infos unter www.blaze-lasertag.de.
  • Revierpark Wischlingen: Solebad, Discgolf, Wellness, Hochseilgarten, Bootsverleih uvm. Kosten je nach Angebot. Höfkerstr. 12, 44149 Dortmund. Alle Infos unter www.wischlingen.de.
  • Superfly: Trampolinpark auf 3000m². Empfohlen wird ein Besuch erst ab 3 Jahren. Für Kleine im Alter von 0 bis 8 Jahren gibt es samstags und sonntags von 9 bis 10 Uhr ein Kids Flight. Kosten liegen zwischen 10 und 27 Euro. Brennabortstr. 12, 44149 Dortmund. Alle Infos unter www.superfly.de/dortmund

Das können Sie im östlichen Ruhrgebiet unternehmen:

Carrerabahn, Kletterwälder, Wildparks: Das können Sie in den Sommerferien unternehmen

Der Kletterwald Freischütz in Schwerte ist einer von über 150 Freizeittipps fürs östliche Ruhrgebiet. © Oskar Neubauer (Archiv)

Für Regentage

Sport in der Halle siehe oben (Für Sportliche)

Museen (für die ganze Familie)

  • Bergarbeiter-Wohnmuseum: In der Rudolfstraße 10 in Lünen Brambauer wurde ein halbes Haus so hergerichtet, wie es den Lebensumständen der Bergleute und ihrer Familien in der Zeit von 1930 bis 1935 entsprach. Kosten zwischen 0,50 und 1,50 Euro. Rudolphstr. 10, 44536 Lünen. Infos unter www.luenen.de/freizeit-tourismus/freizeit-tipps/museen/.
  • Bergmannsmuseum: Sammlung zum Bergbau in Lünen: In dem ehemaligen Schulgebäude stehen heute Exponate der Bergbaugeschichte. Ehemalige Kumpel der Zeche Gneisenau haben bei der Entstehung des Museums mitgewirkt und verschiedene Objekte aus dem Bergbau sowie dem eigenen Alltagsleben zusammengetragen. Auf dem Außengelände befinden sich Waggons und Werkzeuge sowie ein Stollennachbau, der einen Eindruck von den Arbeitsbedingungen unter Tage gibt. Der Eintritt ist frei. Bahnstr. 31, 44369 Lünen. Infos unter www.luenen.de/freizeit-tourismus/freizeit-tipps/museen/.
  • Binarium. Deutsches Museum der Digitalen Kultur: Museum zur Geschichte von Computerspielen und Konsolen: Besucher können Zeugnisse der Spielkonsolen- und Heimcomputergeschichte erleben, in deren Geschichten eintauchen, die Geräte testen, mit der Tastatur klappern und ihr Summen hören. Die Ausstellungsstücke sind im Kontext der Geschichte eingebettet und stellen immer einen Bezug zur Gegenwart her. Kosten liegen bei 7 bis 8 Euro, für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt frei. Hülshof 28, 44369 Dortmund. Alle Infos unter www.binarium.de.
  • Burg Vischering: Wasserburg mit Sonderausstellungen, Veranstaltungen, Workshops, speziellen Familienführungen und Kinderferienprogramm. Eintritt 5 bis 7,50 Euro, Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt. Berenbrock 1, 59348 Lüdinghausen. Alle Infos unter https://burg-vischering.de/.
  • DASA Arbeitswelten Ausstellung: Einblick in verschiedene Arbeitswelten, Simulatoren, Gondel-Fahrt, Mitmach-Baustellen. Außerdem regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen. Eintritt zwischen 5 und 8 Euro. Friedrich-Henkel-Weg 1-25., 44149 Dortmund. Alle Infos unter www.dasa-dortmund.de.
  • Deutsches Fußballmuseum: Eine Reise durch 149 Jahre deutsche Fußballgeschichte mit 3D-Kino, Hall of Fame und Spielfeld zum Selber-Austoben. Kosten liegen zwischen 10 und 17 Euro. Platz der Deutschen Einheit 1, 44137 Dortmund. Alle Infos unter www.fussballmuseum.de.
  • Dortmunder U: Kunst und Kreativität auf fünf Ebenen mit Museum Ostwall, Hardweare Medienkunstverein, Kultureller Bildung uvm. Personen unter 18 Jahren haben überall freien Eintritt, Volljährige zahlen für das Museum Ostwall 5 und 9 Euro. Leonie-Reygers-Terasse, 44137 Dortmund. Infos unter www.dortmunder-u.de.
  • Gustav-Lübke-Museum Hamm: Kunstmuseum mit historischer Sammlung, wechselnden Ausstellungen und umfassendem Kinder- und Jungendangebot. Eintritt zwischen 2,50 und 5 Euro. Neue Bahnhofstraße 9, 59065 Hamm. Infos unter www.hamm.de/gustav-luebcke-museum.htmlwww.hamm.de/gustav-luebcke-museum.html.
  • Hoesch-Museum: Interaktives Ausstellung über die Stahlindustrie in Dortmund. Es gibt Familien-Führungen und Workshops aus Naturwissenschaft, Technik und Geschichte. In de, 3D-Stahlwerk erhalten die Besucher einen Einblick in ein modernes Stahlwerk und können dieses auch selbst steuern. Der Eintritt ist frei. Eberhardstr. 12, 44145 Dortmund. Alle Infos unter www.hoeschmuseum.dortmund.de.
  • Kindermuseum Adlerturm: Kindermuseum über Dortmund im Mittelalter. Außerdem gibt es Turmführungen, Erlebnistouren und Workshops. Der Eintritt ist frei. Günter-Samtlebe-Platz 2, 44135 Dortmund. Alle Infos unter www.adlerturm.dortmund.de.
  • Kunstmuseum Bochum: Das Kunstmuseum mit eigener Sammlung und wechselnden Ausstellungen bietet am jedem ersten Sonntag im Monat von 11 bis 13 Uhr eine Familienzeit– Gemeinsam Kunst erleben (kostenlos), es gibt mehrmals pro Woche spezielle Kurse für Kinder von vier bis zwölf Jahren und für Jugendliche von zwölf bis 16 Jahren. Außerdem bietet das Museum Ferienworkshops. Infos unter www.kunstmuseumbochum.de.
  • mondo mio! Kindermuseum: interaktive Kinderausstellung über die Vielfalt der Kulturen mit einem eigenen Bereich für Kinder im Kindesalter. Es gibt Familienführungen und Sommerferienangebote. Kosten liegen bei 3,50 Euro für den Eintritt in den Westfalenpark, Kinder unter sechs Jahren sind frei. An der Buchmühle 3, 44139 Dortmund. Alle Infos unter www.mondomio.de.
  • Museum für Archäologie Herne: Unterirdische Grabungslandschaft, Forscherlabor, Ausgrabungscamp und prämiertem Familiensonntag. Eintritt liegt bei 3 bis 6 Euro, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre sind frei. Europaplatz, 44623 Herne. Alle Infos unter www.lwl-landesmuseum-herne.de/.
  • Museum für Kunst und Kulturgeschichte: Dieses Museum verspricht Kulturgeschichte im Zeitraffer: von der Antike bis zum modernen Design. Für Familien gibt es an jedem dritten Sonntag eines Monats von 14 bis 15.30 Uhr eine interaktive Taschenlampenführung
    durch Steinzeit, Metallzeit und Antike. Kosten 4 bis 6 Euro. Hansastr. 3, 44137 Dortmund. Alle Infos unter www.dortmund.de/de/freizeit_und_kultur/museen/mkk/.
  • Nahverkehrsmuseum Dortmund: Sammlung historischer Fahrzeuge und Fahrbetrieb auf der Museumsstrecke. Während der Schulferien hat das Museum am 14., 21. und 28. Juli und am 04., 11., 18. und 25. August geöffnet. Fahrkarten kosten für Erwachsene 6, für Kinder bis 14 Jahre 3 Euro. Mooskamp 23, 44359 Dortmund. Infos unter www.bahnhof-mooskamp.de.
  • Puzzleum: Im Foyer des „Zauberkasten, dem Bochumer Theater für Kleinkunst und Zauberei, gibt es das Puzzleum: Museumsbesuch mit Vortrag und Führung, selber Ausprobieren vieler Puzzle, spannende physikalische und mechanische Experimente. Empfohlen für Kinder ab etwa dem 4. Schuljahr. Eintritt: 5 bis 8 Euro. Lothringer Str. 36c, 44805 Bochum. Infos unter www.puzzleum.de/.
  • Römerpark: Museum mit Rekonstruktion alter römischer Schutzmauern, archäologischem Lehrpfad und Ausstellungen zum alten Römerlager. Kosten 2 bis 3 Euro. Römerberg 1 und Jahrstr. 31, 59192 Bergkamen. Alle Infos unter www.roemerpark-bergkamen.de.
  • Westfälisches Schulmuseum: beherbergt eine der größten schulgeschichtlichen Sammlungen Deutschlands und
    zeigt in seiner ständigen Ausstellung Schul- und Kindheitsgeschichte vor allem des späten Mittelalters, der Zeit Kaiser Wilhelms II. und der NS-Zeit. Jeden ersten Sonntag im Monat gibt es eine historische Schulstunde und eine Entdeckungsreise in die Kinderwelt des Spätmittelalters. Der Eintritt ist frei. An der Wasserburg 1, 44378 Dortmund. Alle Infos unter www.schulmuseum.dortmund.de.
  • Zentrum für internationale Lichtkunst: Licht kann auch für Kinder spannend sein: Zehn Meter unter der Erde tut sich ein Labyrinth aus leuchtenden Kellern und dunklen Tunneln auf. Jeden zweiten Sonntag im Monat gibt es eine Familienführung (empfohlen für Kinder von 4 bis 10 Jahren) und an jedem ersten Sonntag im Monat können Familien auf den Spuren der Morse-Maus Mouse wandeln und Codes knacken und Rätsel lösen. Kosten: 8 bis 10 Euro. Alle Infos unter www.lichtkunst-unna.de.

Escape Rooms:

Knifflige Aufgaben und spannende Rätsel lassen sich inzwischen in vielen Städten lösen:

  • Exit Game: Escape Room mit drei Missionen. Kinder sind ab 10 Jahren zugelassen. Kosten belaufen sich auf 20 bia 44 Euro pro Person. Kaiserstraße 129, 44143 Dortmund. Infos unter www.exit-game.de/dortmund.
  • Key & Free: Escape-Room mit fünf Missionen, inklisive Kinderrätsel (ab 8 Jahren). Kosten: 23 bis 42 Euro pro Person. Westenhellweg 22-24 44137 Dortmund und Westfalendamm 77, 44141 Dortmund. Alle Infos unter www.kayandfree.de.
  • Lipp Escape: Escape-Room mit drei Missionen für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene. Eintritt beträgt 19,50 bis 30 Euro pro Person. Alle Infos unter www.lippescape.de.
  • Mystery Agents: Escape-Room mit einer Mission für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene. Eintritt ab 19 Euro. Christine-Englerth-Straße 20 (Zeche König Ludwig 4/5), 45665 Recklinghausen. Alle Infos unter www. mysteryagents.de.

Indoor-Spielplätze und Ähnliches:

  • Caracho Modell-Rennbahncenter:

Modellbahn-Erlebniswelt mit Carrerabahn, Holzbahnen uvm. Kosten ab 3 Euro für eine halbe Stunde Nutzung. Herner Str. 97- 99, 45659 Recklinghausen. Alle Infos unter www.carachocenter.de.

  • Fritzis Kinderwelt: Indoorspielplatz.Eintritt bis 3 Jahre 4,50 Euro

    ab 4 Jahre 5,50 Euro,Erwachsene 2 Euro. Evingerstraße 176, 44339 Dortmund. Alle Infos unter www.fritzis-kinderwelt.de.
  • Kids Country: DerHallen-Spielplatz in Lünen mit Spielmodulen, Ballshoot-Area, Bällebecken, Trampolinen, Hüpfburgen, verschiedenen Rutschen, einer Kartbahn, einer Kletterwand, einem Fußballfeld, Dreirädern, Rollern uvm. Kosten: 2,50 bis 6,50 Euro. Alstedder Straße 46, 44534 Lünen. Alle Infos unter www.indoorspielplatz-im-ruhrgebiet.com/.
  • Monkey Island: Indoorspielplatz. Spiel und Spaß bei jedem Wetter für Kinder von 1 bis 15 Jahren. Kosten: 7,40 bis 9,40 Euro pro Person. Häupenweg 27, 59192 Bergkamen. Alle Infos unterwww.monkeyislandbergkamen.com.
  • Monkey Town: Spieleparadies mit Hubschrauberbahn unter dem Dach. Kosten: 5,50 bis 7,50 Euro. Schlägelstraße 58, 44145 Dortmund. Alle Infos unter www.monkey-town.de.

Spaß im Freien

Carrerabahn, Kletterwälder, Wildparks: Das können Sie in den Sommerferien unternehmen

Erfrischung an heißen Tagen bietet neben vielen anderen das Freibad Volkspark in Dortmund. © Dieter Menne (Archiv)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt