Chefarzt geht nach 23 Jahren in den Ruhestand

LÜNEN Nach über 23-jähriger Tätigkeit im St.-Marien-Hospital geht Chefarzt Prof. Dr. med. Bernd Niehues jetzt mit 65 Jahren in den Ruhestand. Als sein Nachfolger übernimmt Priv.-Doz. Dr. med. Christian Andreas Perings am 1. Oktober die Leitung der Medizinischen Klinik I.

von Von Thomas Schroeter

, 25.07.2007, 11:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Chefarzt geht nach 23 Jahren in den Ruhestand

Chefarzt Prof. Dr. med. Bernd Niehues geht in den Ruhestand.

Seit Beginn seiner Tätigkeit im April 1984 hat sich die Klinik unter Niehues stetig weiterentwickelt. So hat sich die Zahl der von ihm betreuten Patienten von 2900 im Jahr 1984 auf inzwischen 4700 Patienten jährlich erhöht. Dabei ist die Verweildauer von 14,5 Tagen auf heute 7,2 Tagen halbiert worden. Der Fortschritt während dieser Zeit war rasant. Prof. Dr. Niehues hat es jedoch verstanden, die Fortschritte der Medizin in seine Klinik einzubringen und in gewisser Weise auch Vorreiter zu sein. 

Unverschämtes Glück

„Die Fortschritte der Medizin fordern eine stete Bereitschaft zur Veränderung. Nur ein engagiertes Team aus Ärzten und Pflegekräften kann diese Veränderungen bewältigen und sie zur Routine machen“, so Prof. Dr. Niehues.  „Ich habe das unverschämte Glück gehabt, ein solches Team neben mir zu haben. Nur mit leistungswilligen und leistungsfähigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kann in der heutigen Zeit eine große Klinik erfolgreich geführt werden“, fügt Prof. Dr. Niehues ergänzend hinzu.

Sein 44-jähriger Nachfolger Perings ist erfahrener Facharzt für Innere Medizin und seit drei Jahren als leitender Oberarzt am Lehrstuhl für Kardiologie der Ruhr-Universität Bochum am Marienhospital Herne tätig. Während seiner bisherigen ärztlichen Tätigkeit war er 14 Jahre am Universitätsklinikum Düsseldorf zuerst als Assistenzarzt, später als Oberarzt in leitender Funktion tätig. Seine pneumologische Kompetenz erweiterte er durch eine einjährige Tätigkeit als Oberarzt der Klinik für Pneumologie, Allergologie und Schlafmedizin an der Universitätsklinik Bergmannsheil der Ruhr-Universität Bochum.

Mehr zum Chefarztwechsel lesen Sie am späten Nachmittag.

 

Lesen Sie jetzt