Nach dem Lockdown im März fragen sich viele: Kommen jetzt die Corona-Babys? Das St.-Marien-Hospital Lünen nennt dazu Zahlen. © picture alliance / Waltraud Grub
Geburten

Corona-Babys nach Lockdown? Lüner Frauenklinik nennt dazu Zahlen

Der Corona-Lockdown im März hat Spekulationen über einen Baby-Boom zum Jahreswechsel ausgelöst. Im St.-Marien-Hospital in Lünen gibt es dazu eine interessante Beobachtung.

Die Corona-Pandemie mit den strengen Hygieneschutzmaßnahmen hat auch die Geburtshilfe des St.-Marien-Hospitals geprägt. Eines ist Chefarzt Dr. Donat Romann aber wichtig: Keine Frau muss mit Mundschutz die Presswehen ertragen. In dieser belastenden Phase dürfen werdende Mütter die Maske abnehmen. Das würden sie auch dankbar annehmen. Väter werden im Lüner Krankenhaus nicht bei der Geburt ausgeschlossen. Sie können ihre Partnerin begleiten, und wenn die Eltern ein Familienzimmer haben, auch noch bleiben.

Steigende Zahlen zum Jahreswechsel

Zwei Mütter mit positivem Corona-Test

Über die Autorin
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.
Zur Autorenseite
Magdalene Quiring-Lategahn

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.