Corona in Lünen: Aktuell sieben Kitas, vier Schulen und eine Senioreneinrichtung betroffen

Coronavirus

Es gibt keinen zentralen Corona-Hotspot in der Stadt Lünen - so die Einschätzung des Kreises. Das Virus breite sich eher auf der Fläche aus. Darum sind auch so viele Einrichtungen betroffen.

Lünen

, 03.11.2020, 15:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Corona-Abstriche aus Lünen gibt es in den letzten Wochen eine Menge: Keine Kommune ist im Kreis so stark betroffen wie die Lippestadt.

Corona-Abstriche aus Lünen gibt es in den letzten Wochen eine Menge: Keine Kommune ist im Kreis so stark betroffen wie die Lippestadt. © picture alliance/dpa

Die Corona-Zahlen in Lünen steigen seit einigen Wochen jeden Tag weiter stark an: Über 500 Menschen mit Wohnsitz in der Stadt sind aktuell mit dem Virus infiziert - so viele wie in keine anderen Stadt im Kreis Unna.

Wie kommt das? Einen Hotspot gebe es in der Stadt nicht, wie Kreissprecher Max Rolke erklärte: „Das ist vor allem auf private Kontakte zurückführen.“ Das Virus verbreite sich in der Fläche - so begründet der Kreis auch, dass mittlerweile viele Einrichtungen betroffen sind. Es gibt laut Informationen des Kreises Fälle an sieben Kitas in Lünen. „Rund 220 Personen sind dort als Kontaktpersonen identifiziert worden. Für sie alle gilt Quarantäne. Mehrere Tests haben bereits stattgefunden“, so Max Rolke auf der Homepage des Kreises.

Drei Klassen und mehrere Lehrer in Quarantäne

Außerdem seien drei Lüner Grundschulen betroffen. „Heute und morgen finden Tests ganzer Schulklassen und mehrerer Kontaktpersonen statt.“ Für die Uhland-Realschule in Lünen meldet der Kreis einen Fall - nach Recherchen der Redaktion sind dort allerdings schon drei Fälle bestätigt worden. „Rund 60 Personen müssen dort in Quarantäne“, so Rolke. Der Schulleiter der Uhlandschule, Benjamin Müller, hatte erklärt, dass drei Klassen und auch mehrere Lehrer sich in Quarantäne begeben müssen.

Weiterhin habe es Fälle in einer Senioreneinrichtung gegeben. Welche es ist, nennt der Kreis Unna grundsätzlich nie. Kontaktpersonen seien bei der Einrichtung bereits ermittelt worden, erste Test seien bereits durchgeführt worden.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt