Corona-Infektionszahlen in Lünen und Selm steigen deutlich

Redakteur
Der Kreis Unna meldete am Montag (18. Juli) über 700 neue Infektionen mit dem Coronavirus.
Der Kreis Unna meldete am Montag (18. Juli) über 700 neue Infektionen mit dem Coronavirus. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Im Vergleich zum vorigen Freitag (15. Juli) hat sich die Anzahl der Corona-Erkrankten im Kreis Unna fast verdreifacht. Für den heutigen Montag (18. Juli) meldete der Kreis 712 neue Fälle. Am Freitag waren es noch 246.

Die Stadt Lünen ist von den neuen Infektionen stark betroffen: Insgesamt 133 Erkrankungen entfallen auf die Stadt. Bisher verzeichnet der Kreis 26.213 Ansteckungen für Lünen. In Selm stieg die Anzahl der Fälle um 54 Infektionen – von 8075 auf 8129. Insgesamt kommt der Kreis Unna bei einer Zahl von 393.618 Einwohnern auf 122.353 festgestellte Infektionen mit dem Coronavirus.

Kreis Unna-Inzidenz liegt unter landesweitem Wert

Glücklicherweise vermeldete der Kreis keine weiteren Todesfälle. Im gesamten Kreis sind damit seit Beginn der Pandemie 683 Menschen mit oder an den Folgen einer Corona-Infektion verstorben, davon 177 in Lünen – die meisten Fälle in einer Stadt des Kreises Unna. 45 Menschen verstarben in Selm mit oder an SARS CoV-2.

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Unna ging im Vergleich zum Freitag zurück. Das Robert Koch-Institut gab am heutigen Montag einen Wert von 539,1 an, am Freitag lag der Wert noch bei 637,9. Zur Einordnung: Die landesweite NRW-Inzidenz beläuft sich auf 586,3, der bundesweite Wert liegt bei 708,6.