Corona: Lünen mit einer anderen Stadt bei dreistelligen Neuinfektionen - Selm weit hinten

Redakteurin
An den aktuell hohen Zahlen der Neuinfektionen im Kreis Unna ändert sich auch am Dienstag, 18. Oktober, kaum etwas.
An den aktuell hohen Zahlen der Neuinfektionen im Kreis Unna ändert sich auch am Dienstag, 18. Oktober, kaum etwas. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Der Gesundheitsbehörde des Kreis Unna sind am Dienstag (18. Oktober) 576 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Davon kommen 127 Neuinfizierte aus der Stadt Lünen und 32 Personen aus Selm. Im Vergleich zu den anderen Städten im Kreis führt die Lippestadt die Liste der Zahl an Neuinfizierten vor Bergkamen (104) und Unna (98) erneut an.

Bei den aktuellen Neuinfektionen handelt es sich nur um Personen, die einen positiven PCR-Test erhalten haben. Die Stadt Lünen kommt seit Beginn der Pandemie auf 30.302 Infizierte mit dem Coronavirus. In Selm haben sich bisher 9.553 Menschen angesteckt. Todesfälle vermeldet der Kreis Unna für den 18. Oktober nicht. In Lünen sind bereits 184 Menschen an oder mit Corona gestorben. In Selm sind es 45 Personen.

Inzidenz im Kreis Unna über Wert für Deutschland und NRW

Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner wird vom Robert Koch-Institut veröffentlicht. Er liegt für den Kreis Unna aktuell bei 712,4. Damit ist der Wert im Vergleich zum Donnerstag vor einer Woche (632,0) deutlich angestiegen.

Der Wert für NRW wird mit 621,4 und für ganz Deutschland mit 687,5 angegeben. Im Vergleich zur Vorwoche haben sich die Zahlen deutlich erhöht. Die höchste Inzidenz weisen aktuell das Saarland (1228,8) und Hessen (898) auf.