Corona-Notbremse trifft auch das Stadtmuseum Lünen

Kultur

Das Museum der Stadt Lünen in Schwansbell bleibt über Ostern geschlossen. Wer danach die Ausstellung besuchen möchte, muss sich an die aktuelle Corona-Schutzverordunung halten.

Lünen

03.04.2021, 10:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Stadtmuseum in Schwansbell bleibt über Ostern geschlossen.

Das Stadtmuseum in Schwansbell bleibt über Ostern geschlossen. © Stadt Lünen

Das Museum der Stadt Lünen, Schwansbeller Weg 32, bleibt über die Ostertage bis einschließlich Dienstag, 6. April, geschlossen. „Wer das Museum besuchen möchte, muss vorab einen Termin vereinbaren. Aufgrund der Corona-Notbremse, die seit Mittwoch im Kreis Unna gilt, müssen wir jetzt außerdem kontrollieren, ob ein negativer Corona-Test vorliegt. Über die Ostertage rechnen wir nicht damit, dass jede und jeder einen tagesaktuellen Test mitbringen kann“, sagt Dr. Katja Stromberg, Leiterin des Museums. „Die Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen, aber wir bitten um Verständnis. Ab Mittwoch sind wir aber wieder für alle Besucherinnen und Besucher da“, heißt es in einer Mitteilung der Verwaltung.

Grundsätzlich dürfen sich maximal fünf Personen gleichzeitig in den Ausstellungsräumen aufhalten. Wer das Museum besuchen möchte, muss vorab einen Termin vereinbaren. Dazu sollte man einen Wunschtermin zu einer vollen Stunde innerhalb der Öffnungszeiten per E-Mail an katja.stromberg.36@luenen.de schicken, samt Namen und Anschriften der Besucher und nach Möglichkeit zwei Alternativterminen. Wer das macht, bekommt eine Rückmeldung vom Museum und muss diese zum Besuch mitbringen. Jeder vergebene Termin ist 45 Minuten lang. Im Museum gelten weiterhin die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln. Auch das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist Pflicht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt