Martin Stratmann und Lehrerin Ines Gähner mit ihren „Schülern“ bei der Übung für den Sprachschein B in der Caritas Boutique. © Caritas-Verband
Corona-Krise

Corona-Pandemie bremst auch aktive Ehrenamtliche in Lünen aus

Ohne Ehrenamtliche geht vieles nicht. Aber in Coronazeiten sind viele Ehrenamtliche in Lünen ausgebremst - weil sie zur Risikogruppe gehören. Einige haben aber Alternativen gefunden.

Seit 20 Jahren ist Gertrud Brinkmann (Name auf Wunsch geändert) ehrenamtlich in Lünen aktiv. Und das ganz ökumenisch. Im Caritas-Altenzentrum St. Norbert hilft die 80-jährige Lünerin im Café beim Waffelbacken und kümmert sich um Bewohnerinnen. „Mit einer Dame gehe ich spazieren, die andere hole ich zum Café ab“, erzählt die Seniorin. Im Seniorenladen der Diakonie gibt sie beim Mittagstisch das Essen aus und bereut auch zwei alte Damen.

Ehrenamtlich in der Hausaufgabenbetreuung

Im Frühjahr Betreuung per Telefon

Hoffen auf Neustart

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Beate Rottgardt, 1963 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1972 Lünerin. Nach dem Volontariat wurde sie 1987 Redakteurin in Lünen. Schule, Senioren, Kultur sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. Genauso wie Begegnungen mit Menschen.
Zur Autorenseite
Beate Rottgardt

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.