Corona: Keine neuen Fälle in Lünen, vier Tönnies-Mitarbeiter in Quarantäne

Coronavirus

Kreisweit steigt die Zahl Corona-Neuinfektionen. In Lünen vermeldet der Kreis Unna allerdings keine neuen Fälle, obwohl in der Stadt weitere Tönnies-Mitarbeiter aufgetaucht sind.

Lünen

, 23.06.2020, 17:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Es gibt positive Tests im Kreis Unna - in Lünen ist allerdings kein Fall dazu gekommen.

Es gibt positive Tests im Kreis Unna - in Lünen ist allerdings kein Fall dazu gekommen. © picture alliance/dpa

Die Zahl der Menschen, die sich in Lünen bisher insgesamt mit dem Coronavirus infiziert haben, stagniert. Auch am Dienstag (23.6.) liegt sie weiterhin bei 158. Von denen gelten jedoch lediglich sieben als aktuell infiziert, die übrigen sind genesen, fünf Menschen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Bisher war nur von einem infizierten Lüner Mitarbeiter der Tönnies-Fleischfabrik aus Rheda-Wiedenbrück die Rede gewesen. Am Dienstagabend teilte Kreissprecherin Constanze Rauert dann mit, dass dem Kreis drei weitere Mitarbeiter aus Lünen genannt wurden, die jedoch nicht infiziert sind.

Im Kreis steigt die Zahl der aktuell Infizierten um drei auf 61, allerdings gelten zwei Personen gleichzeitig als genesen. Es gibt also fünf neue Fälle, sie stammen aus Bergkamen (2), Schwerte (2) und Kamen (1). Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie im Kreis Unna 738 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Genauer: Bei ihnen ist das Virus diagnostiziert worden. Die Dunkelziffer, schätzen Experten, liegen um eine Vielzahl höher.

In der Kreistagssitzung am 23. Juni hat Landrat Michael Makiolla außerdem einen umfassenden Bericht zur aktuellen Situation im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie im Kreis Unna gegeben. Er dankte der Bevölkerung dafür, dass sie sich so diszipliniert an die den Alltag einschränkenden Regelungen hält. Gleichzeitig appellierte Landrat Michael Makiolla an die Bürgerinnen und Bürger, sich weiter an die Hygienemaßnahmen wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, die Hand-Desinfektion und die Einhaltung der Abstandsregeln zu halten.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt