Kreis meldet acht Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall für Lünen

Coronavirus

Für Lünen ist am Donnerstag ein weiterer Todesfall gemeldet worden, der im Zusammenhang mit Corona steht. Acht weitere bestätigte Fälle sind außerdem zur Gesamtstatistik dazugekommen.

Lünen

, 04.03.2021, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Acht neue Fälle sind am Donnerstag für Lünen gemeldet worden.

Acht neue Fälle sind am Donnerstag für Lünen gemeldet worden. © dpa

Ein weiterer Todesfall ist am Donnerstag zur Lüner Corona-Statistik dazugekommen: „Heute sind der Gesundheitsbehörde zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet worden. Verstorben ist eine 89-jährige Frau aus Holzwickede am 11. Februar sowie eine 94-jährige Frau aus Lünen am 8. Februar“, heißt es am Donnerstagnachmittag auf der Homepage des Kreises Unna.

Damit steigt die Zahl der Corona-Todesfälle in Lünen auf 106 - der kreisweit höchste Wert in dieser Kategorie. Und zwar der deutlich höchste. 54 Todesfälle hat es in Schwerte gegeben - diese Stadt kommt nach Lünen in der Liste. 50 Todesfälle gab es in Werne, 41 in Bergkamen.

Die meisten Fälle im Kreis Unna in Lünen dokumentiert

Neu hinzugekommen zur Lüner Statistik sind am Donnerstag auch einige Neuinfektionen: acht Fälle wurden dem Gesundheitsamt hier gemeldet. 3719 Fälle wurden damit seit Beginn der Pandemie für die Stadt dokumentiert - auch hier liegt Lünen als größte Stadt im Kreis kreisweit deutlich an der Spitze.

3482 der insgesamt gemeldeten Fälle gelten allerdings bereits als genesen - neun mehr als noch am Mittwoch. Aktive Fälle gibt es in Lünen derzeit 131. Hier ist die Stadt fast gleichauf mit Schwerte, wo 129 aktuell infiziert sind.

Am Donnerstag sind zudem zwei weitere Nachweise für die britische Variante des Virus für Lünen gemeldet worden. 18 gab es davon in Lünen nun bereits.

Der Inzidenzwert für den Kreis Unna liegt laut Angaben des RKI derzeit bei 68,37 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt