Corona-Update: Kreis Unna meldet zwei Todesfälle für Lünen

Coronavirus

Der Kreis Unna hat am Donnerstag (21.1.) weitere Todesfälle gemeldet, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen. Zwei Menschen aus Lünen sind betroffen.

Lünen

, 21.01.2021, 16:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei weitere Todesfälle, die im Zusammenhang mit Covis-19 stehen, hat der Kreis Unna am Donnerstag für Lünen gemeldet.

Zwei weitere Todesfälle, die im Zusammenhang mit Covis-19 stehen, hat der Kreis Unna am Donnerstag für Lünen gemeldet. © picture alliance/dpa

Zwei Menschen aus Lünen sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Das hat der Kreis Unna am Donnerstag (21. Januar) auf seiner Homepage bekannt gegeben. „Verstorben sind ein Mann und eine Frau aus Lünen. Sie wurden 75 und 88 Jahre alt. Verstorben ist der 75-Jährige am 20. Januar, die 88-Jährige am 23. Dezember“, heißt es dazu.

Insgesamt hat es damit nun seit Beginn der Pandemie im vergangenen Jahr 86 Todesfälle in Lünen gegeben, die im Zusammenhang mit Covid-19 stehen: so viele wie in keiner anderen Stadt im Kreis Unna. Mit 37 beziehungsweise 32 Todesfällen liegen Schwerte und Bergkamen deutlich hinter Lünen auf Platz 2 und 3.

20 neue bestätigte Fälle in Lünen

Lünen als größte und bevölkerungsreichste Stadt im Landkreis hat ebenso deutlich auch die meisten Coronafälle im Kreis dokumentiert. 3352 bestätigte Coronafälle führt die Statistik insgesamt seit Ausbruch der Krise. 20 neue Fälle sind zu dieser Statistik am Donnerstag dazugekommen.

Dennoch ist die Zahl der derzeit aktiv Infizierten in Lünen nur leicht gestiegen: um vier Fälle auf aktuell 197. Dass diese Zahl nicht immer automatisch in dem Maße der Neuinfektionen steigt, liegt daran, dass meistens auch Fälle aus dieser Rubrik in die der Genesenen wandern. Am Donnerstag sind die Fälle, die als gesundet gelten, in Lünen entsprechend um 14 gestiegen. 3069 in Lünen dokumentierte Coronafälle gelten demnach jetzt als gesundet.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt