Coronakrise: Wirte sagen die 16. Lüner Kneipennacht im Oktober ab

rnVeranstaltung

Die für Oktober geplante 16. Lüner Kneipennacht wird abgesagt. Der Grund: Die geforderten Hygieneregeln mit Maskenpflicht, Abstand und Registrierung seien in den Kneipen nicht durchführbar.

Lünen

, 25.08.2020, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eigentlich hat die Lüner Kneipennacht einen festen Platz im Terminkalender. Zum 16. Mal sollten am Freitag, 16. Oktober, die Lüner Musik in unterschiedlichen Kneipen erleben. Doch in diesem Jahr fällt die Veranstaltung aus. Aufgrund des Großveranstaltungsverbotes des Landes NRW und der bestehenden Hygieneregeln mit Abstandsregel, Maskenpflicht und Registrierung der Gäste innerhalb der Gastronomiebetriebe sei eine Durchführung einer Kneipennacht nicht möglich und durchführbar, teilt Thorsten Lachmann von Getränke Gefromm mit.

Nachholtermin im März 2021

So ganz haben die Wirte die Kneipennacht aber nicht abgeschrieben und präsentieren einen Plan B. Sie vertrösten die Fans auf das Frühjahr 2021. „In enger Abstimmung mit den teilnehmenden Gastronomen, könnte es möglich sein, dass die 16. Lüner Kneipennacht am Freitag, 5. März 2021, nachgeholt wird“, so Lachmann.

Allerdings gilt auch das mit der Einschränkung, dass größere Veranstaltungen dann wieder erlaubt sind.

Wenn nicht, greift der normale Rhythmus. „Sollte zu diesem Zeitpunkt, weiterhin aufgrund von Regelungen oder Maßnahmen der Bundes- oder Landesregierung keine Durchführung der Kneipennacht möglich sein, ist der Freitag, 15. Oktober 2021, der nächstmögliche Termin“, kündigt Lachmann an.

Er hat mit den für die 16. Lüner Kneipennacht geplanten Bands diese Thematik besprochen. Als möglicher Alternativtermin sei zunächst der 5. März 2021 abgestimmt worden.

Lesen Sie jetzt