Coronavirus: Kreis meldet neuen Todesfall am Montag in Lünen

Coronavirus

Vier weitere Todesfälle meldet das Gesundheitsamt des Kreises Unna. Darunter auch eine 65-Jährige aus Lünen, die am Montag (9.11.) gestorben ist. Die Infektionszahlen steigen derweil weiter.

Lünen

, 09.11.2020, 16:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die vom Kreis gemeldeten Neuinfektion über das vergangene Wochenende sind etwas weniger hoch, als in den vergangenen Wochen.

Die vom Kreis gemeldeten Neuinfektion über das vergangene Wochenende sind etwas weniger hoch, als in den vergangenen Wochen. © picture alliance/dpa

Das Gesundheitsamt hat am Montag (9.11.) vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Darunter auch ein 65-Jährige aus Lünen, die am Montag starb. In Lünen sind bislang neun* Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

Außerdem verstarb am 4. November ein 86-Jähriger aus Schwerte, am 6. November eine 72-Jährige aus Selm und am 8. November eine 62-Jährige aus Unna, meldet der Kreis am Montag. Verstorben sind im Zusammenhang mit Corona damit insgesamt 58 Menschen aus dem Kreisgebiet.

Jetzt lesen

Die Zahl der gemeldeten Neuinfizierten ist über das Wochenende um 68 Personen gestiegen. Im gleichen Zeitraum sank die Zahl der aktuell Infizierten in Lünen allerdings um 20 auf 639 Personen am Montag.

Inzidenzen sinken leicht

Hintergrund ist, dass über das Wochenende 87 Personen als Gesundete in die Statistik aufgenommen wurden. Damit haben sich bislang 752 Menschen in Lünen von ihrer Infektion wieder erholt. Kreisweit werden 83 Personen wegen einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt.

Seit Beginn der Pandemie haben sich, Stand Montag, insgesamt 1400 Menschen in der Lippestadt mit dem Coronavirus infiziert.

Die 7-Tages-Inzidenz in Lünen liegt am Montag, hochgerechnet auf 100.000 Einwohner und nach Berechnungen unserer Redaktion, bei rund 369 und somit etwas niedriger als noch am Freitag (427). Entscheidend ist aber die 7-Tages-Inzidenz des Kreises. Sie liegt am Montag bei rund 218.

Alle Informationen rund um die Entwicklungen im Kreis Unna gibt es hier:

Jetzt lesen

*In einer ersten Version dieses Textes haben wir berichtet, dass es bislang acht Tote in Lünen gegeben habe. Das war falsch.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt