Coronazahlen in Lünen stark angestiegen, ein weiterer Todesfall gemeldet

Coronavirus

Ein weiterer Todesfall, 22 neue Fälle und elf Mutations-Nachweise in Lünen: Die dritte Welle ist in der Stadt an den Zahlen deutlich ablesbar.

Lünen

, 25.03.2021, 17:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
22 neue Coronafälle sind am Donnerstag für Lünen gemeldet worden.

22 neue Coronafälle sind am Donnerstag für Lünen gemeldet worden. © picture alliance/dpa

Die Zahl der Coronafälle in Lünen ist deutlich gestiegen: 22 Neuinfektionen hat der Kreis Unna am Donnerstag (25. März) für die Stadt gemeldet. Damit ist die Gesamtzahl der Fälle, die seit Beginn der Pandemie im vergangenen Jahr für Lünen gezählt wurden, auf jetzt 3910 gestiegen. So viele Fälle hat es in keiner anderen Stadt im Kreis Unna gegeben.

Der einzige Todesfall, der am Donnerstag zur kreisweiten Statistik dazukam, kommt ebenfalls aus der Stadt Lünen: Eine 77-jährige Lünerin ist am 21. März in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben, wie der Kreis auf seiner Homepage mitteilt. Es ist der 111. Corona-Todesfall, der in Lünen bestätigt wurden. Auch in Bezug auf die Todeszahlen ist Lünen die Stadt mit den meisten Fällen im Kreis Unna - keine andere kommt hier bislang auf eine dreistellige Fallzahl.

Elf Mutationsfälle neu nachgewiesen

Ähnlich sieht es bei den derzeit aktiven Fällen aus. 200 Menschen mit Wohnort in Lünen sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. In Kamen gibt es mit 120 die zweitmeisten aktiven Fälle, danach kommt Unna mit 105. Zu bedenken bleibt dabei immer: Lünen ist auch die größte Stadt im Kreis Unna.

Von den 3910 Gesamtfällen der Stadt gelten 3599 bereits als genesen. 65 Nachweise der britischen Mutation des Virus hat es in Lünen bislang gegeben - elf solcher Nachweise sind hier am Donnerstag neu zur Statistik dazugekommen. Die südafrikanische Variante ist in Lünen hingegen noch nicht nachgewiesen worden.

Der Inzidenzwert des Kreises Unna liegt laut Angaben des Robert Koch-Instituts derzeit bei 84,32 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt