Damit Jung im Verkehr nicht alt aussieht

BRAMBAUER Das Mikrofon spielt verrückt. Es zickt rum. Zirpt. Eleonore Köth-Feige schickt eine erste Dröhnung vorauseilenden Trostes in den Saal: „Sie brauchen wirklich keine Angst zu haben, aber als Verkehrshelfer werden Sie bestimmt nicht überfordert.“

26.07.2007, 16:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Verkehrshelfer? Verkehrshelfer! Dann sagt sie noch, dass die Idee zu Verkehrshelfern in Lünen vor einem Jahr im Sicherheitsforum geboren worden sei („In der Arbeitsgruppe 3, das sind wir, die Senioren, wir sind die rührigsten“) und dass es bald losgehen wird und dass die Kinder davon profitieren würden. Auf Kurs bringen Die Vorsitzende des Seniorenbeirats teilt sich in den nächsten 30 Minuten im AWO-Festsaal mit dem Bezirksbeamten, dem Polizei-Oberkommissar Heinz Herking, den Job, den Sozialverband Brambauer auf Verlehrshelfer-Kurs zu bringen und Mitstreiter zu rekrutieren. An gefährlichen Straßenpunkten sollen Senioren morgens und mittags helfen, dass vor allem Grund- und Hauptschüler sicher über die Straße kommen. Heinz Herking, der Polizist, zückt eine knallige Signalweste, eine rotte Kelle und ein Käppi. Dann sagt er in den Saal: „Die Sachen würden Sie von der Verkehrswacht kriegen.“ Herking ist auch stellvertretender Vorsitzender in der Verkehrswacht. Geschult werden die angehenden Verkehrshelfer in acht bis zehn Unterrichtsstunden. „Entweder bei uns auf der Wache oder im Bürgerhaus, da hat Frau Köth-Feige ja auch mit zu tun“, sagt Herking. Frau Köth-Feige hat jetzt die knallige Signalweste angezogen. Das sieht lustig aus. Dann legt sie die Weste wieder weg. Es soll keiner überfordert werden. Es geht ja nicht um Mode, sondern um die Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr. „Die Sicherheit der Kinder ist das Wichtigste“, sagt Polizist Heinz Herking, „das sage ich ihnen als Polizeibeamter ganz offen.“ Im Saal wird genickt. „Mein Enkel kommt jetzt auch in die Schule“, sagt eine ältere Frau zu ihrer Tischnachbarin. „Ach, sieh mal an“, sagt die. Bei „Sicherheit für Kinder“ nicken beide

Lesen Sie jetzt