Dank Bär sicher im Straßenverkehr unterwegs

Blindenführhund

LÜNEN Bär ist ein Hund. Einer in besonderer Mission: Der Golden Retriever lotst als Blindenführhund sein Frauchen Erika Gerigk durch den Verkehr.

von Von Magdalene Quiring-Lategahn

, 24.07.2009, 12:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sicher unterwegs dank Blindenführhund Bär: Erika Gerigk in der Lüner Innenstadt.

Sicher unterwegs dank Blindenführhund Bär: Erika Gerigk in der Lüner Innenstadt.

Dazu trägt der eigens geschulte Vierbeiner Dienstkleidung: Ein Führgeschirr, samt Glöckchen am Hals und eine Marke mit Telefonnummer. Seit zwei Jahren ist Bär Erika Gerigks "Sehhilfe" auf vier Pfoten. Schon als Welpe wurde er für seine Aufgabe auserwählt und in einer Hundeschule eigens trainiert. Vor Ort lernte er dann die wichtigsten Wege Erika Gerigks und kennt sie aus dem Effeff: zum Gesundheitshaus, zum Arzt, zum Bahnhof oder zur Fleischerei Stolzenhoff, seinem Lieblingsziel. Offiziell gilt Bär als 18 000 Euro teures Hilfsmittel, finanziert von der Krankenkasse. Für Erika Gerigk ist er Gold wert. Sicher führt Bär sie durch den Verkehr.

Lesen Sie jetzt