Kultur in Lünen

„Die lokale Szene schlägt zurück“: Konzert rockt das Lükaz

Nach fast drei Jahren gibt es am Samstag wieder ein Konzert im Lükaz. Das Motto des Rock und Metal-Konzerts: „The local Scene strikes back“.
Die Band "Owerstolz" tritt beim Konzert „The local Scene strikes back" auf. © Owerstolz

Unter dem Motto „The local Scene strikes back“ wollen Owerstolz, May The Force Be With You, Rotting Demise und Shock Out den Saal zum Kochen bringen und dem Publikum einheizen. Einlass ist am Samstag (20.11.) um 19.30 Uhr.

Vier verschiedene Bands mit Lüner und Selmer Wurzeln treten auf

„Die Jungs freuen sich auf ihren ersten Gig seit anderthalb Jahren“, heißt es in der Mitteilung der Veranstalter des Lükaz in Zusammenarbeit mit Horror Business Records und Metal City Festival.

Die Band “Owerstolz“ ist bereits seit 1997 aktiv und ein fester Bestandteil der Lüner Musikszene. Das Quintett besinnt sich in ihrem eigenständigen „Kohlenpott-Punkrock“ auf eine Mischung aus Punk und Hardrock sowie ein wenig Hardcore und Rock ’n’ Roll.

„May The Force Be With You
„May The Force Be With You“ treten ebenfalls im Lükaz auf. © Sinu John © Sinu John

„May The Force Be With You“ spielen seit 2005 Hardcore Thrash Metal und kommen aus Selm.

Sie verorten sich in der lokalen Punk- und Hardcore-Basis, mit Metal, Death und Alternative im Background. In Eigenregie hatte doe Band kurz nach Gründung 600 Exemplare ihres ersten 4-Track-Demos verkauft. 15 Jahre später stehen weit über 200 Konzerte unter anderem mit Evergreen Terrace, Vitamin X, World Inferno Friendship Society, Rantanplan oder Jaya The Cat zu Buche.

„Rotting Demise
„Rotting Demise“ spielen Death Metal in Lünen. © Rotting Demise © Rotting Demise

Für Death Metal steht die Band „Rotting Demise“. Die fünf Musiker aus Lünen, Gelsenkirchen und Essen haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihre eigene Version der Musikrichtung zu entwickeln.

Der 11. Juni 2018 gilt als Geburtstag der Band um Frontmann und Sänger Damian, die Gitarristen Max und Alex, Bassist Rusad und Drummer Basti. Die 3-Track-EP „Casket Birth“ ist seit geraumer Zeit erhältlich. Ihr Song „My Whole Wrath“ hatte es sogar bis auf den Sampler des Musikmagazins Legacy geschafft, mitsamt Interview und Review der EP. Durch mehrere Besetzungswechsel wurde die Band immer wieder zurückgeworfen, will jetzt wieder voll durchstarten

„Shock Out
„Shock Out“ kommen mit Heavy Rock. © Shock Out © Shock Out

Seit 2012 schreiben „Shock Out“ aus Lünen handgemachten Heavy Rock. Neben dem Endrundeneinzug bei der Ruhr-Tour-Live im Jahr 2016 haben die drei Lüner bereits mit internationalen und nationalen Metal- und Hardrock-Bands wie Night Demon (USA), Motorjesus oder Tyler Leads die Bühne geteilt.

Eintritt nur bei 2G erlaubt

Der Eintritt zu dem Lüner Rockkonzert ist frei. Der Zutritt wird Besuchern nur bei Erfüllung der 2G-Regeln (geimpft oder genesen) erlaubt. Alle Nachweise sind nur in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis gültig. Das Konzert ist limitiert auf 200 Personen (keine Anmeldung, keine Maskenpflicht, nicht bestuhlt)

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.