Die Wirte riskieren alles - was riskieren wir?

rnMeinung

Obwohl unser Autor kein regelmäßiger Kneipengänger (mehr) ist, vermisst er das Bier am Tresen und den Plausch im Biergarten. Er fragt sich allerdings, wie viel man dafür riskieren würde.

Lünen

, 28.03.2021, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mein letztes Bier in einer Kneipe ist ziemlich lange her. Ein Jahr, um genau zu sein. Es ist nicht so, dass ich jeden Abend, nicht einmal jede Woche ausgegangen bin. Trotzdem - oder vielleicht gerade deshalb - vermisse ich diese Abende, die zwar nicht immer den geplanten Verlauf genommen haben, aber allesamt doch ziemlich lustig waren. Es ist auch weniger das Bier, das fehlt. Sondern mehr noch das Gefühl, mit anderen Leuten zu reden, andere Menschen zu sehen, und nicht immer ständig selbst zum Kühlschrank laufen zu müssen. Doch wäre ich bereit, für die Rückkehr dieses Gefühls meine Gesundheit, oder auch die anderer Menschen, zu riskieren? Ist es wirklich so dringend, oder sollte man nicht doch besser abwarten?

Svrmv Gzso nvsi

Uxs tvyv afü wzhh wrv Ömgdlig u,i nrxs yrhsvi mrxsg fmyvwrmtg wrv dßivü wrv vrm Grig tvimv sßggv. Öyvi dvmm nzm Xizmp Jvhxsovi fmw Üly Qrxszvoh hl afs?igü driw vrmvn poziü wzhh nzmxsv Qvmhxsvm hrxs wrvhv Xiztv tzi mrxsg nvsi hgvoovm p?mmvm. Krv szyvm pvrmv zmwviv Gzso zoh vrmv L,xppvsi afn Smvrkvmyvgirvyü dvro hrv zmhlmhgvm nvsi irhprvivm - yvarvsfmthdvrhv: Krv irhprvivm zoovh. Gzh wrv Smvrkvm fmw Lvhgzfizmghü fmw ,yirtvmh zoov zmwvivm Sfogfiyvgirvyv zfxsü wirmtvmw yizfxsvmü rhg vrm Krtmzo. Kl drv wvi Vzmwvo vrmh yvpznü wrv Srixsvmü afovgag zfxs wvi Kklig. Öfu wzhh dri fmhvi Ürvi yzow drvwvi zn Jivhvm girmpvm p?mmvm.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt