Diese Termine stehen in dieser Woche in Lünen an

Theater, Konzert, Basar

Wir werfen einen Blick in den Kulturkalender, in die Veranstaltungshinweise von Vereinen und Verbänden und in den Redaktionskalender und sammeln, was in dieser Woche in Lünen wichtig wird: Etwa eine Lesung - und zwar aus einem Comic, der Internationale Frauentag und ein Frühlingsbasar im Hansesaal.

LÜNEN

, 06.03.2017 / Lesedauer: 3 min
Diese Termine stehen in dieser Woche in Lünen an

Der Klassiker zu Ostern: Dekorative Kerzen.

DIENSTAG

Berühmte Autorin mit B? Enid Blyton: Für Generationen von Jungen und Mädchen waren die „Fünf Freude“ ihre ständigen Begleiter. Für Kinder ab fünf Jahren präsentiert das Theater auf Tour „5 Freunde erforschen die Schatzinsel“. Aufführungen um 11 und 16 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater, Kurt-Schumacher-Straße 39. Einzelkarten für 8 und 9 Euro.

 

MITTWOCH

Diese Info ist nur für die weibliche Hälfte der Lüner Bevölkerung, denn zum Internationalen Frauentag am 8. März gibt es von 11 bis 14 Uhr im Rathaus-Foyer, Willy-Brandt-Platz, ein Frauenfrühstück mit kurzen Tischreden. Von 14 bis 16 Uhr schließt sich im Ratssaal eine Veranstaltung „Frauen sichern Zukunft: Für die Rente ist es nie zu früh“ an. Andrea Völker von den Deutschen Rentenversicherung informiert. Weiter geht es von 17 bis 18.30 Uhr mit dem Thema „Private Altersvorsorge“ mit Dana Rittig, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale; Infos und Anmeldung (zum Frühstück) unter Tel. (02306) 1041390.

 

DONNERSTAG

Lesung aus einem Comic? Wie das geht, präsentiert Michael Dreesen. Er ist ab 19 Uhr in der Alten Kaffeerösterei, Cappenberger Straße 51, zu Gast und präsentiert „Asterix. Die zaubertrankstarke Comedy-Comic-Lesung“. Weil ein Comic von Wort und Bild lebt, müssen die Figuren auch szenisch ins Bild gebracht werden. Dazu gibt es Tanz-, Gesangs- und Improvisationseinlagen – fertig ist der Zaubertrank, der Asterix zum Leben erweckt. Die Geschichten von „Asterix als Gladiator“ und „Asterix & Kleopatra“ werden auf diese Weise lebendig gemacht und so zu einem absoluten Bühnenerlebnis; 12 Euro an der Abendkasse.

 

 

FREITAG

Nachts im Museum ist ein bekannter Filmtitel: Nachts in der Bibliothek ist ein Angebot der NRW-Bibliotheken. Die Stadtbücherei, Stadttorstraße, ist dabei. Von 18 bis 21 Uhr gibt es Happy-Hour-Ausleihkonditionen, einen Bücherflohmarkt und eine Kreativecke. Für die kleinsten Büchereibesucher gibt es bis 19 Uhr spannende und lustige Bilderbuchkinovorstellungen in der Kinderecke.

Hier darf gelacht werden: Die Laienspielgruppe Niederaden präsentiert „Meine Frau, die Wechseljahre und ich“. Für die Premiere um 18.30 Uhr im Gemeindehaus Horstmar, Preußenstraße, gibt es allerdings keine Karten mehr: Ausverkauft!

 

SAMSTAG

Zum Abschluss der Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag gibt es ein Fest ab 12 Uhr im Bürgerzentrum Gahmen, Kümperheide 2. „Rhythmus ist Leben“ heißt es während des ganzen Tages im Bürgerzentrum; Eintritt frei.

Ganz andere Rythmen erklingen im Lüner Kultur- und Aktionszentrum (Lükaz), Kurt-Schumacher-Straße 40: Das sechste German-Swordbrothers-Festival präsentiert sieben Stunden Heavy Metal vom Feinsten. Einlass ab 16 Uhr, Eintritt 20 Euro.

 

SONNTAG

Die Sehnsucht nach Frühling wird hier gestillt: Der Frühlingsbasar im Hansesaal, Kurt-Schumacher-Straße 41, bietet Deko, Osterschmuck und vieles mehr, um den Winterblues zu vertreiben: 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So sah es beim Frühlingsbasar 2016 im Lüner Hansesaal aus

Endlich wieder Frühling - Zeit, die Wohnung, den Balkon, die Terrasse oder den Garten mit schönen Dekorationen zu schmücken. Zahlreiche Besucher konnten es kaum erwarten, als am Sonntag das städtische Kulturbüro den Hansesaal zum beliebten Frühlingsbasar öffnete. An 60 Ständen gab es eine bunte Auswahl an selbst gestalteten und selbst gefertigten Accessoires, Osterschmuck, Hautpflegeprodukte bis hin zu Honig und Edelsteinschmuck.
13.03.2016
/
Laubsägearbeiten gehörten zum Angebot des Frühlingsbasars im Hansesaal.© Foto: Volker Beuckelmann
Edelsteinschmuck zählte auch zum Frühlingsbasar, wie etwa dekorative Halsketten aus Malachit, Rosenquarz oder Jaspis. Rebecca Schaar bot mit ihrer Mutter Anke eine große Palette an selbstgefertigtem Schmuck an.© Foto: Volker Beuckelmann
Der Klassiker zu Ostern: Dekorative Kerzen.© Foto: Volker Beuckelmann
Ob Vanille-Seife oder Ziegenmilch-Seife - Marion Schlichtenberg aus Dortmund-Mengede bot an ihrem Stand eine große Auswahl an kalt verseiften Produkten an.© Foto: Volker Beuckelmann
Erstmals bot der Dortmunder Imker Siegfried Rinke (l.) beim Frühlingsbasar im Hansesaal regionalen Honig und Hautpflege aus eigener Herstellung an.© Foto: Volker Beuckelmann
"Samen-Bomben" bot die Gärtnerin Tanja Reuter aus Brambauer an. Sie bestehen aus Blumensamen, die mit Erde und Tonmehl ummantelt sind.© Foto: Volker Beuckelmann
Aus ihrem großen Fundus präsentierte die in Coesfeld lebende Hobby-Künstlerin Gisela Winterberg zahlreiche Werke beim Frühlingsbasar.© Foto: Volker Beuckelmann
"Ich habe etwa 900 Formen", sagte Andreas Rajski aus Lünen, der mit seiner Frau Sigrid regelmäßig zum Frühlingsbasar kommt, um hier seine wetterfesten dekorativen Keramik-Figuren anzubieten.© Foto: Volker Beuckelmann
Auch dekorative Windeltaschen mit Inhalt wurden beim Frühlingsbasar angeboten.© Foto: Volker Beuckelmann
Schlagworte Lünen

Lesen Sie jetzt