Dieses Wetter ist «genial»

Lünen Das Wetter findet sie einfach nur «genial». Das meint Nicole Ewald ganz ernst. Und je mehr es draußen regnet, um so mehr breitet sich ein strahlendes Lächeln in ihrem Gesicht aus.

11.07.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieses Wetter ist «genial»

<p>Wenn Ballspielen auf der Wiese ins Wasser fällt, toben sich die Kinder auf dem einstiegen ara-Gelände aus. newcspic.de Bock</p>

Denn Nicole Ewald ist stellvertretende Betriebsleiterin bei «Kids Country», Alstedder Straße. Und da diese Kinderwelt auf fast 1500 Quadratmetern in einer ehemaligen Fabrikhalle völlig unabhängig vom Wetter ist, gehört sie zu den großen Gewinnern dieser verregneten Sommertage.

«Märchen» als «Horror»

Seit eineinhalb Jahren gibt es «Kids Country» in Alstedde. Der «November im Juli» beschert dem Spieleparadies einen unerwarteten Rekordbesuch. Etwa 250 Kinder und 150 Erwachsene besuchen die Halle derzeit jeden Tag.

Mit Schrecken denkt die junge Frau dagegen an das zurück, was als «Sommermärchen» in die Geschichte einging: 30 Grad, Sonnenschein und Fußball-WM - harte Zeiten für «Kids Country» im Sommer 2006.

Die Verantwortlichen haben auf die aktuelle Wetterlage bereits reagiert und die Öffnungszeiten ausgeweitet: Montags bis freitags ist von 12 bis 19 Uhr geöffnet, am Wochenende von 10 bis 20 Uhr.

Kletterturm, Rutschen, ein Kunstrasenplatz, eine Kartbahn und ein großes Trampolin, das Angebot ist vielfältig.

Obwohl, wenn Nicole Ewald nach Feierabend vor die Tür kommt, dann «würde ich mir auch ein bisschen mehr Sonne wünschen, so ganz privat.»

«Das ist toll hier», so freuen sich Sabine Mayerhofer und Sandra Möller, die aus Hamm-Bockum/Hövel nach Alstedde gekommen sind. Sie sitzen gemütlich bei einer Tasse Kaffee, während ihre Kinder sich mit Papa am Kicker vergnügen.

Freude auf den Herbst

Sie sind nicht zum ersten Mal aus der Nachbarstadt gekommen, um ihren Kindern hier einen Nachmittag zum Austoben zu bieten. «Wir kommen auf jedem Fall wieder, um hier einen Kindergeburtstag zu feiern.»

Geburtstagsfeiern sind ein wichtiges Standbein der Erlebniswelt, sie werden ganzjährig und ganz unabhängig von der Witterung gebucht.

Denn eines weiß Nicole Ewald auch: Sobald Sommerwetter kommt, gehen die Besucherzahlen im «Kids Country» auf «Normalmaß» zurück. Doch: Der nächste Herbst kommt bestimmt und mit ihm wochenlang «geniales» Wetter. Und dann wird das derzeit vierköpfige Team wieder um zwei Aushilfskräfte ergänzt. BV

www.kids-country.de

Lesen Sie jetzt