Dominik Grafs Unterschrift landen in Bronzeplatte

Preisgekrönter Regisseur

Dominik Grafs Unterschriften waren in Lünen sehr begehrt. Am Freitagabend unterschrieb der bekannte und preisgekrönte Regisseur im Kinosaal 1 der Cineworld die Vorlage für die nächste Bronzeplatte der „Eindrücke“.

LÜNEN

von Von Beate Rottgardt

, 23.11.2013, 17:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Regisseur Dominik Graf mit der Vorlage für den nächsten "Eindruck".

Regisseur Dominik Graf mit der Vorlage für den nächsten "Eindruck".

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kinofest Lünen 2013: Tag 3

Kinofest Lünen 2013, Tag 3: Es gab wieder viel zu erleben - in der Cineworld und auch am Bahnhof.
23.11.2013
/
Ruth Bickelhaupt ist mit 91 Jahren die älteste Besucherin, Mascha, die Tochter von Moderatorin Antje Knapp mit 14 Monaten die jüngste.© Beate Rottgardt
Regisseurin Anne Thoma stellte ihren Film "Miles and War" vor.© Beate Rottgardt
Margarita Broich mit Regisseur Dominik Graf in ihrer Foto-Ausstellung.© Beate Rottgardt
Margarita Broich und Dominik Graf in der Ausstellung in der Sparkasse.© Beate Rottgardt
Schaupielerin und Fotografin Margarita Broich führte Regisseur Dominik Graf durch ihre Ausstellung in der Sparkasse.© Beate Rottgardt
Hoch über Lünen im Gespräch: (v.l.) Sparkassenchef Ulrich Fischer, Kinfoestsponsor Uli Höwing und Martin Schneider von der Filmstiftung.© Beate Rottgardt
Regisseur Dominik Graf mit der Vorlage für den nächsten "Eindruck".© Beate Rottgardt
Regisseur Dominik Graf unterschrieb die Vorlage für den nächsten "Eindruck".© Beate Rottgardt
Erinnerung an die Dreharbeiten zu "Das zweite Gesicht" vor 30 Jahren: (v.l.) Mike Wiedemann, Dominik Graf, Alena Rimbach und Peter Fratzscher.© Beate Rottgardt
Dominik Graf trug sich ins Gästebuch der Stadt ein, Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick schaut ihm zu.© Beate Rottgardt
Raymond und Hannah Ley stellten ihren Film "Eine mörderische Entscheidung vor."© Beate Rottgardt
Das Team von Ralf Möllenhoffs Film "Noir".© Beate Rottgardt
Oma Ruth Bickelhaupt begrüßte ihren Enkel, Regisseur Axel Ranisch, am Bahnhof.© Beate Rottgardt
Besuch von den Rotariern aus Zeitz (Sachsen-Anhalt) hatten die Lüner Rotarier. Zusammen sah man sich "Der Fall Wilhelm Reich" an.© Beate Rottgardt
Großer Bahnhof nach einem großen Preis für Regisseur Axel Ranisch (3.v.l.) am Lüner Hauptbahnhof.© Beate Rottgardt
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kinofest Lünen 2013: Tag 3

Kinofest Lünen 2013, Tag 3: Es gab wieder viel zu erleben - in der Cineworld und auch am Bahnhof.
23.11.2013
/
Ruth Bickelhaupt ist mit 91 Jahren die älteste Besucherin, Mascha, die Tochter von Moderatorin Antje Knapp mit 14 Monaten die jüngste.© Beate Rottgardt
Regisseurin Anne Thoma stellte ihren Film "Miles and War" vor.© Beate Rottgardt
Margarita Broich mit Regisseur Dominik Graf in ihrer Foto-Ausstellung.© Beate Rottgardt
Margarita Broich und Dominik Graf in der Ausstellung in der Sparkasse.© Beate Rottgardt
Schaupielerin und Fotografin Margarita Broich führte Regisseur Dominik Graf durch ihre Ausstellung in der Sparkasse.© Beate Rottgardt
Hoch über Lünen im Gespräch: (v.l.) Sparkassenchef Ulrich Fischer, Kinfoestsponsor Uli Höwing und Martin Schneider von der Filmstiftung.© Beate Rottgardt
Regisseur Dominik Graf mit der Vorlage für den nächsten "Eindruck".© Beate Rottgardt
Regisseur Dominik Graf unterschrieb die Vorlage für den nächsten "Eindruck".© Beate Rottgardt
Erinnerung an die Dreharbeiten zu "Das zweite Gesicht" vor 30 Jahren: (v.l.) Mike Wiedemann, Dominik Graf, Alena Rimbach und Peter Fratzscher.© Beate Rottgardt
Dominik Graf trug sich ins Gästebuch der Stadt ein, Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick schaut ihm zu.© Beate Rottgardt
Raymond und Hannah Ley stellten ihren Film "Eine mörderische Entscheidung vor."© Beate Rottgardt
Das Team von Ralf Möllenhoffs Film "Noir".© Beate Rottgardt
Oma Ruth Bickelhaupt begrüßte ihren Enkel, Regisseur Axel Ranisch, am Bahnhof.© Beate Rottgardt
Besuch von den Rotariern aus Zeitz (Sachsen-Anhalt) hatten die Lüner Rotarier. Zusammen sah man sich "Der Fall Wilhelm Reich" an.© Beate Rottgardt
Großer Bahnhof nach einem großen Preis für Regisseur Axel Ranisch (3.v.l.) am Lüner Hauptbahnhof.© Beate Rottgardt
Schlagworte

Auch Margarita Broich schrieb ins Gästebuch und versprach anschließend beim Empfang des Bürgermeisters im Rathaus: „Nächstes Jahr komme ich wieder.“ Dann schon als Tatort-Kommissarin für den Hessischen Rundfunk.  In der 14. Etage des Rathauses begegneten sich auch die jüngste und die älteste Kinofestbesucherin. Mascha (14 Monate), die niedliche kleine Tochter von Moderatorin Antje Knapp, lernte Ruth Bickelhaupt kennen, die im Dezember ihren 92. Geburtstag feiert.

Mit ihrer (Film-)Familie machte sich „Oma Ruth“ dann auf den Weg zum Bahnhof, um ihren Enkel, Regisseur Axel Ranisch abzuholen und zu überraschen. Mit einem Plakat, Luftballons und Tröten gratulierte man ihm am Bahnsteig zum gerade gewonnenen „MFG“-Preis für Nachwuchs-Regisseure. Den hatte er in Baden-Baden für seinen Film „Ich fühl mich Disco“ beim Fernsehfilm-Festival überreicht bekommen. In der Cineworld stellte derweil Regisseurin Anne Thoma ihre sehenswerte Dokumentation „Miles and War“ vor.  Die Lüner Rotarier begrüßten Gäste vom Rotary-Club Zeitz (Sachsen-Anhalt) und sahen sich gemeinsam den Film „Der Fall Wilhelm Reich“ an.

Lesen Sie jetzt