Alte Menschen werden zurzeit geimpft. Sie sollten auch als erste von Lockerungen profitieren, meint unsere Autorin. © picture alliance/dpa
Meinung

Ehrlichkeit statt Corona-Kitsch: Die Alten haben es verdient

Die älteste Lünerin hat Geburtstag: 107 Jahre - und immer noch voller Lebensfreude. Das macht Lust zum Altwerden, meint unsere Autorin. Vorausgesetzt, die Gesellschaft gibt sich einen Ruck.

So begehrt wie jetzt in der Pandemie waren alte Menschen selten. Landauf, landab war zu hören, wie traurig es gewesen sei, Weihnachten nicht mit den Lieben feiern zu dürfen. Nicht die Großeltern zu besuchen. Und die alleinstehende alte Dame in der Nachbarschaft. Man wolle kein Risiko eingehen. Stimmt – das mit dem Risiko. Aber das mit dem Leidtun auch?

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.