Ein neuer Coronafall in Lünen - keine weiteren Fälle mit Delta-Variante

Coronavirus

In Lünen gibt es eine Neuinfektion mit dem Coronavirus. Weitere Fälle mit der Delta-Variante des Virus wurden nicht bekannt. Dafür sinkt die Zahl der aktiven Fälle, wenn auch nur minimal.

Lünen

, 23.06.2021, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Gesundheitsamt des Kreises meldet regelmäßig die neuen Zahlen zum Infektionsgeschehen in Lünen.

Das Gesundheitsamt des Kreises meldet regelmäßig die neuen Zahlen zum Infektionsgeschehen in Lünen. © picture alliance/dpa

Mit einer neuen Coronainfektion am Mittwoch (23.6.) bleibt das Infektionsgeschehen in Lünen weiter auf niedrigem Niveau. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt trotzdem, denn es haben sich seit der letzten Meldung am Dienstag zwei Personen mehr wieder von ihrer Infektion erholt.

39 aktuelle Infektionen sind in der Lippestadt bekannt, eine weniger als am Vortag. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus sind am Mittwoch weder in Lünen, noch einer anderen Stadt des Kreises Unna bekannt geworden.

Seit Beginn der Pandemie wurden in Lünen bislang 5167 Coronafälle vom Gesundheitsamt gemeldet, von denen 5003 aber bereits wieder gesund sind. Insgesamt 125 Lünerinnen und Lüner sind an oder mit dem Virus gestorben.

Keine weiteren Fälle der Delta-Variante bekannt

Nachdem das Gesundheitsamt des Kreises am Dienstag erstmalig Infektionen mit der Delta-Variante des Virus veröffentlicht hat, sind am Mittwoch keine weiteren Fälle mit der Mutation B.1.617.2 hinzugekommen. Zwei Fälle sind in der Lippestadt bislang nachgewiesen worden. Einen Ausbruch der Delta-Variante gebe es bislang aber nicht, wie der Kreis erklärte.

Die maßgebliche Inzidenz für den Kreis Unna liegt laut RKI bei 4,6 (Stand 23. Juni). Der Kreis Unna befindet sich weiterhin in der Stufe 1 der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt