Es gibt neue Pläne für den „Grillstore“ in der Lüner Fußgängerzone

rnVeränderung

Eigentlich sollte aus dem „Grillstore“ in der nördlichen Fußgängerzone das Restaurant „Friends“ werden. Doch jetzt gibt es wieder andere Pläne: Ein neues Café soll in die City.

Lünen

, 26.08.2020, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Geschichte des Ladenlokals an der unteren Münstertraße in der nördlichen Fußgängerzone ist turbulent, betrachtet man die Monate nach dem Ende des Modegeschäfts. Der Grillstore eröffnete und schloss mehrere Male, dazwischen eine Insolvenz und am Ende neue Pläne mit dem neuen Namen „Friends“. Aber auch daraus wird nichts, er habe sich mit dem Vermieter nicht mehr einigen können, sagt Djezmi Kamberovski, der die „Friends“-Pläne zuletzt kommuniziert hatte.

Jetzt lesen

Jetzt sind neue Leute dort am Zuge, genauer: Mikayil Turan mit seiner Frau Himren. „Es wird ein Familienbetrieb“, sagt Mikayil Turan. Ein Café will er dort eröffnen, vormittags soll es dort Frühstück geben, „mit türkischen Spezialitäten, aber mehr auf mediterraner Basis.“ Turan betont, dass es kein speziell türkisches Café werden soll, ihm schwebt eine moderne Einrichtung vor.

Jazz-Musik am Klavier

Hausgemachte Kuchen, Kaffee und Waffeln werden am Nachmittag angeboten, abends auch Bier, Weil, Tapas und Snacks. Auch ein Klavier soll im Café stehen, mindestens ein Mal pro Monat soll ein Pianist dort klassische oder Jazz-Musik spielen. Natürlich nicht so laut, dass man sich nicht mehr unterhalten kann. Deshalb werde das Café höchstwahrscheinlich auch „Piano“ heißen, wie Turan sagt. Er habe Erfahrung im kaufmännischen Bereich, seine Frau in der Gastronomie: „Wir wagen jetzt etwas“, sagt er. Läuft alles nach Plan, soll das Café Piano Anfang Dezember öffnen.

Lesen Sie jetzt