"Es ist noch nicht zu spät"

LÜNEN "Es ist noch nicht zu spät", meint die Bürgerinitiative "Kontra Kohlekraftwerk". Sie lädt Dienstag (13.11.) um 19.30 Uhr zu einer Info-Veranstaltung "Bürger informieren Bürger" in den Hansesaal ein.

12.11.2007 / Lesedauer: 2 min
"Es ist noch nicht zu spät"

So stellen die Kraftwerks-Gegner den Blick aus Brambauer dar.

Die Bürgerinitiative möchte mit weiteren Einwendern allen Bürgerinnen und Bürgern den aktuellen Stand der Situation und Möglichkeiten zu einem noch möglichen Planungsstopp der geplanten Kohlekraftwerksbauten aufzeigen.

Umfrage der RuhrNachrichten  

Eine gerade von den RuhrNachrichten in Lünen durchgeführte Meinungsumfrage belege, dass gerade einmal 5,5 Prozent der insgesamt 1070 abgegebenen Meinungen das geplante Trianel-Kraftwerk als sinnvoll betrachten. Die Umfrage sei zwar nicht im streng wissenschaftlichen Sinn als repräsentativ zu bezeichnen, sie zeige aber eindeutig das bei den Bürgern vorherrschende Stimmungsbild und stütze bereits die für im Umfang einmalige Unterschriftenaktion - mehr als 12000 Bürgerinnen und Bürger haben sich bereits schriftlich gegen das Kraftwerk ausgesprochen, so die BI.        

Politiker eingeladen

Hinzu kommt die Aussage von Hr. Sven Becker, Geschäftsführer der Trianel Gruppe, anläßlich einer Podiumsdiskussion am 16.05.07. im Hansesaal: „Wenn eine Mehrheit der Meinung ist, dass das Kraftwerk nicht gebaut werden soll, haben wir sicher auch andere Standorte“. Neben allen Bürgerinnen und Bürgern Lünens und Umgebung sind auch der Bürgermeister der Stadt Lünen und alle im Rat vertretene Fraktionen eingeladen.

Bürgermeister haben zugesagt

 In wieweit sie an der Veranstaltung teilnehmen werden, ist noch nicht bekannt. Ebenso wurden die offiziellen Vertreter der Lünen umgebenden Städte informiert. Die Bürgermeisterin der Stadt Waltrop und der Bürgermeister der Stadt Selm haben ihr Erscheinen bereits zugesagt. Eingeladen wurden auch der Ministerpräsident des Landes NRW, Herr Dr. Rüttgers und die für diese Thematik zuständigen Minister.

  

Lesen Sie jetzt