Fahrer überlebt spektakulären Unfall auf der A2

Selbst aus Wrack befreit

Wie durch ein Wunder hat ein Autofahrer am frühen Freitagmorgen einen spektakulären Unfall auf der A2 überlebt. Der Mann konnte sich nach dem Crash selbst aus dem Wrack befreien, er wurde leicht verletzt. Laut Polizei hat der 27-Jährige aus Hamm beim Wiedereinscheren von der linken auf die mittlere Spur einen LKW übersehen und diesen gerammt.

LÜNEN

, 06.03.2015, 09:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Update 11:50 Uhr:

Offenbar, weil er nach dem Überholen einen LKW auf der mittleren Spur übersehen hat, fuhr der 27-jährige Hyundai-Fahrer aus Hamm auf einen LKW auf - offenbar mit hoher Geschwindigkeit. Der Wagen überschlug sich in Folge des Aufpralls, Trümmerteile wurden durch die Luft geschleudert. Eine Sprecherin der Dortmunder Polizei teilte mit, dass einige der Autoteile auch einen unbeteiligten Audi trafen, der ebenfalls auf der mittleren Spur unterwegs war.

Der junge Mann aus Hamm kam mit leichten Verletzungen davon. Sowohl der LKW-Fahrer (49) aus Sundern als auch der Audifahrer (54) aus Bergkamen blieben unverletzt.

Die Autobahn war in Fahrtrichtung Oberhausen komplett gesperrt, nach den Aufräumarbeiten konnten gegen 9.45 Uhr auch die mittlere und die linke Spur wieder freigegeben werden.  Der Berufsverkehr auf der A2 staute sich zwischenzeitlich auf rund sechs Kilometern.

Der Sachschaden wird auf rund 25.000 Euro geschätzt.

Unsere Erstmeldung:

Der Unfall hat sich gegen 5 Uhr in Fahrtrichtung Oberhausen zwischen den Anschlussstellen Bergkamen und Dortmund-Ost ereignet, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Unna. Der verletze Unfallfahrer sei in ein Lüner Krankenhaus gebracht worden.

Es kam zu einem Stau, die Einsatzkräfte waren den Morgen über damit beschäftigt, die Fahrbahn zu säubern. Dazu musste der Verkehr auf eine Spur umgeleitet werden.

Wie es genau zu dem Unfall kam, an dem laut Feuerwehr mehrere Fahrzeuge beteiligt waren, war zunächst unklar. 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt