Faire Kita: Wo der Nachwuchs Nachhaltigkeit lernt

Paul-Gerhardt Kita Lünen

Die Paul-Gerhardt Kita Lünen hat ein Zertifikat von der Projektstelle Faire Kita Dortmund erhalten. Die Kinder haben zuletzt eine Menge über fairen Handel gelernt. Bei der Feier wurden gemeinsam Lieder gesungen und Fair Trade-Taschen bemalt. Wir waren vor Ort und haben Fotos gemacht.

LÜNEN

, 24.03.2017, 18:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Kinder haben eine Menge gelernt. Hier bemalen sie Taschen mit dem Fairtrade-Logo. Das Siegel hätten die Kinder mittlerweile auch beim Einkaufen schon entdeckt, wie Kindergärtnerin Stefanie Hoffmann erklärt.

Die Kinder haben eine Menge gelernt. Hier bemalen sie Taschen mit dem Fairtrade-Logo. Das Siegel hätten die Kinder mittlerweile auch beim Einkaufen schon entdeckt, wie Kindergärtnerin Stefanie Hoffmann erklärt.

Wenn man sogenannte Fairtrade Produkte kauft, unterstützt man arme Menschen in Afrika. Die sechsjährige Merle weiß das sogar schon: Sie besucht die Paul-Gerhardt Kita an der Heinrich-Imig Straße, die am Freitag ein Zertifikat als Faire Kita erhalten hat. Sie ist damit die 81. Kita deutschlandweit, die diese Auszeichnung bekommen hat.

Kinder sind jetzt Experten für Nachhaltigkeit

Über ein Vierteljahr haben sich die Kinder mit den Themen Nachhhaltigkeit und fairer Handel beschäftigt. Es wurde über Kinderrechte in fremden Ländern gesprochen, alte Spielzeuge repariert und Stofftaschen hergestellt. "Die Kinder waren sehr interessiert", freut sich Kindergärtnerin Stefanie Hoffmann, die am Freitagnachmittag das Zertifikat vom Informationszentrum 3. Welt Dortmund entgegennahm.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Zertifikat für Faire Kita in Lünen - Fotos von der Feier

Die Paul-Gerhardt Kita an der Heinrich-Innig Straße hat das Zertifikat "Faire Kita" erhalten. Die Kinder haben in den vergangenen Monaten das Wichtigste über Nachhaltigkeit und fairen Handel gelernt. Anke Drögendiek von der Projektstelle Faire Kita Dortmund hat der Kita am Freitag das Zertifikat überreicht. Das wurde gefeiert: Gemeinsam wurde gesungen und die Kinder präsentierten ihren Eltern, wie gut sich mit dem Thema auskennen. Wir haben Fotos von der Feier gemacht.
24.03.2017
/
Für die Evangelische Tageseinrichtung Paul Gerhardt an der Heinrich-Imig-Straße in Alstedde gab es am Freitag das Zertifikat "Faire Kita".© Foto: Julian Schäpertöns
Dies wurde am Nachmittag mit Kindern, Eltern und Erziehern gefeiert.© Foto: Julian Schäpertöns
Der Nachwuchs kennt sich hier mit den Themen Nachwuchs und fairer Handel schon sehr gut aus.© Foto: Julian Schäpertöns
Da stauen die Eltern nicht schlecht, was ihre Kinder schon alles über fairen Handel wissen.© Foto: Julian Schäpertöns
Die Lüner Kita ist mittlerweile die 81. deutschlandweit, die die Auszeichnung "Faire Kita" erhalten hat.© Foto: Julian Schäpertöns
Die Kinder wissen hier genau Bescheid, was sogenannte Fairtrade Produkte auszeichnet.© Foto: Julian Schäpertöns
Jedes Kind hat eine Tasche mit dem Fairtrade-Logo bedruckt.© Foto: Julian Schäpertöns
Die Kinder haben eine Menge gelernt. Hier bemalen sie Taschen mit dem Fairtrade-Logo. Das Siegel hätten die Kinder mittlerweile auch beim Einkaufen schon entdeckt, wie Kindergärtnerin Stefanie Hoffmann erklärt.© Foto: Julian Schäpertöns
Bei der Feierstunde am Freitag zeigten die Kinder ihren Familien, was sie in den vergangenen Monaten alles so gelernt haben.© Foto: Julian Schäpertöns
"Sinn und Zweck ist es, den Fairtrade-Gednaken bei den Kindern zu verankern um ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu schaffen", erklärt Anke Drögendiek (Mitte) von der Projektstelle.© Foto: Julian Schäpertöns
Stolz: Erzieherin Stefanie (r.) Hoffmann nimmt das Türschild entgegen. Die Kita hat in den vergangenen Monaten alle Leitlinien des Projekts eingehalten.© Foto: Julian Schäpertöns
Bei der Zertifizierungsfeier wurde auch gemeinsam gesungen.© Foto: Julian Schäpertöns
Die Kinder freuten sich über die Auszeichnung und haben ein paar Lieder gesungen.© Foto: Julian Schäpertöns
Mittlerweile erkennen die Kinder auch schon das Fairtrade-Siegel beim Einkaufen...© Foto: Julian Schäpertöns
Über die Zertifizierung freut sich die ganze Gruppe.© Foto: Julian Schäpertöns
Ein Vierteljahr haben sich die Kinder mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandergesetzt.© Foto: Julian Schäpertöns
Anke Drögendiek von der Projektstelle Faire Kita Dortmund hat der Erzieherin Stefanie Hoffmann das Türschild überreicht.© Foto: Julian Schäpertöns
Mit dem Thema Nachhaltigkeit kennt sich der Nachwuchs bestens aus. Die Eltern sind stolz...© Foto: Julian Schäpertöns
So schick sehen die Taschen mit dem Fairtrade-Logo aus. Erzieherin Stefanie Hoffmann freut sich.© Foto: Julian Schäpertöns
In der Kita herrscht ein tolles Gruppengefühl.© Foto: Julian Schäpertöns
Große Freude über die gelungene Veranstaltung...© Foto: Julian Schäpertöns
Schlagworte

Während der Feier überreichte Anke Drögendiek, Mitarbeiterin der Projektstelle Faire Kita Dortmund, ein Türschild für die evangelische Einrichtung. In den vergangenen Monaten hat die Kita alle dafür erforderlichen Leitlinien eingehalten. Das Projekt ist damit natürlich nicht zu Ende: "Sinn und Zweck ist es, den Fairtrade-Gedanken bei den Kindern zu verankern, um ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu schaffen", erklärt Anke Drögendiek.

Eine Menge gelernt

Bei der Feierstunde konnten die Kinder dann ihren Eltern zeigen, was sie alles gelernt haben. Dazu gehörte auch eine Fotoausstellung zum Thema Kinderarbeit. Aber auch der Spaß durfte nicht zu kurz kommen: Jedes Kind durfte eine Tasche mit dem Fairtrade-Logo bedrucken. Es gab ein Quiz und es wurde gemeinsam gesungen. Außerdem wurde demonstriert, wie ein Fairtrade-Ball produziert wird.

Bei so viel Programm musste man sich natürlich stärken. Es gab Kekse, Kaffee, Tee und Obst - selbstverständlich aus fairem Handel.

Lesen Sie jetzt