Fan-tastische Stimmung am Cappenberger See

LÜNEN Das Wetter war gut, die Stimmung schon vor dem Anpfiff hervorragend. Auf der EM-Live-Party am Cappenberger See wussten die Fans genau, worum es geht.

von Von Beater Rottgardt

, 16.06.2008, 21:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Schwarz-Rot-Gold schwelgten die Fans am Cappenberger See.

In Schwarz-Rot-Gold schwelgten die Fans am Cappenberger See.

Denn es war so voll, dass die Ordnungskräfte noch während der ersten Halbzeit die Tore schließen mussten. Die Begeisterung in Schwarz-Rot-Gold wurde vom DJ auf der Bühne eingeheizt, der mit Stimmungsliedern die Fans zum Mitsingen -und -tanzen brachte, noch bevor die beiden Nationalhymnen im Wiener Ernst-Happel-Stadion ertönten.

Fans konnten es nicht fassen

Und er fragte auch nach österreichischen Flaggen. Immerhin eine wurde im schwarz-rot-goldenen Fahnenmeer tapfer geschwenkt. Und dann ging´s los. Als Gomez die „1000-prozentige“ Chance vergab, wollten es die Fans nicht fassen. Und auch, als die beiden Trainer vom spanischen Schiedsrichter auf die Tribüne geschickt wurden, verstanden das nicht nur Delling und Netzer im ARD-Studio nicht. Am Cappenberger See erntete diese Aktion Pfiffe.

Ballack gab endlich Grund zum Jubeln

Doch nach der Pause gab´s dann endlich Grund zum Jubeln. Kapitän Michael Ballack sorgte dafür, dass auch am Cappenberger See die Freude keine Grenzen kannte.

Lesen Sie jetzt