Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Feuerwehrübung

Eine zweistündige Großübung der Feuerwehr hat am Freitagabend in der Innenstadt für Aufsehen gesorgt. 59 Einsatzkräfte und zwei Notärzte trainierten auf dem ehemaligen Mercedes-Gelände.
14.04.2019
/
Ziel der Übung auf dem Areal des ehemaligen Mercedes-Autohauses an der Lange Straße war die gezielte Menschenrettung und Versorgung sowie die umfassende Brandbekämpfung mit Blick auf Gefahrstoffe.© Foto Beuckelmann
Drei Löschzüge mit 59 Einsatzkräften, zwölf Fahrzeugen und zwei Notärzte waren bei der Großübung aktiv.© Foto Beuckelmann
Drei Löschzüge mit 59 Einsatzkräften, zwölf Fahrzeugen und zwei Notärzte waren bei der Großübung aktiv.© Foto Beuckelmann
Per Drehleiter wurde Britta Bressler (l.), die einen "Beinbruch" hatte, vom Dach des ehemaligen Autohauses gerettet.© Foto Beuckelmann
Robin Möller (r.) mimte den Werkstattmeister, der sich noch retten, die Feuerwehr einweisen und den Ort der Vermissten nennen konnte.© Foto Beuckelmann
Drei Löschzüge mit 59 Einsatzkräften, zwölf Fahrzeugen und zwei Notärzte waren bei der Großübung aktiv.© Foto Beuckelmann
Auch Notarzt Dr. Daniel Dreyer (r.) und der Leitende Notarzt Dr. Arne Krüger (l.) waren im Einsatz. „Aus meiner Sicht läuft es hier sehr gut“, so das Fazit von Dr. Krüger.© Foto Beuckelmann
Drei Löschzüge mit 59 Einsatzkräften, zwölf Fahrzeugen und zwei Notärzte waren bei der Großübung aktiv.© Foto Beuckelmann
Drei Löschzüge mit 59 Einsatzkräften, zwölf Fahrzeugen und zwei Notärzte waren bei der Großübung aktiv.© Foto Beuckelmann