Zu viel Regen: Fotostrecke zum Unwetterchaos in Lünen am Mittwoch

Starkregen

Der Starkregen hat Lünen im Griff: Überschwemmte Straßen und überflutete Keller sind die Folge. In einer Fotostrecke haben wir die Eindrücke vom Unwetterchaos am Mittwoch (14.7.) festgehalten.

Lünen

, 14.07.2021, 20:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf dem Grundstück der Familie Illner in Lünen-Süd wurde am Mittwoch (14.7.) alles geflutet.

Auf dem Grundstück der Familie Illner in Lünen-Süd wurde am Mittwoch (14.7.) alles geflutet. © RN

Den halben Tag lang ließ der angekündigte Starkregen in Lünen auf sich warten: Ab 17 Uhr wurde die Feuerwehr am Mittwoch (14.7.) dann massiv gefordert: Immer mehr Lünerinnen und Lüner riefen an und meldeten vollgelaufene Keller. Bis 20 Uhr waren es schon 70 Einsätze. Beteiligt sind neben der Berufsfeuerwehr alle Löschzüge. Zeitweise gab es telefonisch kein Durchkommen. Die Straßen wurden überflutet, in den Keller stieg das Wasser immer höher.

Fotos vom Unwetter-Chaos durch den Dauerregen haben wir in einer Fotostrecke festgehalten:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Überflutete Keller und Straßen: Starkregen hat Lünen im Griff

Wassermassen überfluten die Straßen ab Mittwochnachmittag (14.7.) in Lünen.
14.07.2021
/
Mit voller Wucht erreichte angekündigte Starkregen am Mittwochnachmittag (14.7.).©
Auch wenn es zeitweise weniger regnete, überfluteten Wassermassen Straßen und Keller in Lünen.©
An der Gartenstraße sind Fernwärmeschächte vollgelaufen: Die Stadtwerke musste auch dort am Nachmittag abpumpen.©
Ab 17 Uhr sorgte heftiger Regenfall für zehn Feuerwehreinsätze gleichzeitig. Bis zum Nachmittag wurden es 65 Einsätze. ©
Wasserschaufeln am Eigengrund in Lünen-Süd: Auf dem Grundstück der Familie Illner ist alles geflutet. Das Wasser steht auch im Keller©
Der Keller der Familie Krupinski auf dem Eigengrund in Lünen-Süd steht gut zur Hälfte voll mit Wasser
©
Im Keller des Redaktionsgebäudes in der Münsterstraße stieg das Wasser auch immer höher.©
Unser Reporter hat im Redaktions-Keller nachgemessen: Er kommt auf 12 Zentimeter, beim Höchststand waren es 27 Zentimeter.© RN
An der Stadttorbrücke steckte ein Auto in den Wassermassen fest.© RN
Gegen die Regenmassen hatten Straßen und Keller in Lünen keine Chance.©

Lesen Sie jetzt