Freibadsaison beginnt: Rohrbruch, neue Preise, und Umbauten in den Lüner Bädern

rnBadespaß im Sommer

Badebegeisterte und Sonnenanbeter aufgepasst: Die Freibäder machen sich fürs Anbaden bereit. Die Saison startet mit Reparaturarbeiten und neuen Preisen in Brambauer und am Cappenberger See.

von Günther Goldstein, Nadine Gode

Lünen

, 02.05.2019, 11:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Normalerweise geht Schwimmmeister Torsten Ostermann nur in dringenden Fällen ans Telefon, wenn es in diesen Tagen in der Schwimmmeisterstube am Cappenberger See klingelt und ihm die Nummer nicht bekannt ist, denn ist es Endspurtphase. Dann ist es doch passiert und es kam wie erwartet: „Ist das Freibad schon auf?“, wollte die Stimme am anderen Ende wissen. Nein - es ist noch nicht geöffnet. Auch wenn der Anblick der großen Becken Begehrlichkeiten weckt, wenn sich der blaue Himmel im klaren Wasser spiegelt.

Klassisch zum 1. Mai war das Freibad am Cappenberger See betriebsbereit - eigentlich. Damit das Angebot aus Sportbecken, Schulschwimmbecken, Nichtschwimmerbecken und Wassergewöhnungsbecken optimal genutzt werden kann, ist der offizielle Saisonstart witterungs- und temperaturabhängig, wie Stadtwerke-Sprecherin Jasmin Teuteberg mitteilt.

Mehr als drei Millionen Liter Wasser

Seit den ersten Wochen im März wird aber im Freibad schon ständig gearbeitet. Da wurde zunächst das alte Wasser abgelassen, das über den Winter die Kacheln vor Frost geschützt hat. Dann kam der Hochdruckreiniger zum ersten Einsatz, um schadhafte Stellen sichtbar zu machen. Diese wurden dann von den Fliesenlegern in Angriff genommen. Danach bekamen die vier Becken ihre Feinpolitur, wieder mit dem Hochdruckreiniger.

Nun war die Zeit gekommen, das städtische Wassernetz anzuzapfen, und zwar mit ordentlichen C-Schläuchen, so wie sie die Feuerwehr bei großen Bränden benutzt. Denn etwas mehr als zwei Millionen Liter im Hauptbecken und noch einmal 1,6 Millionen Liter in den drei unteren Becken wollen eingelassen werden.

Das dauerte zwei Tage und zwei Nächte, dazu mussten auch alle anderen Betriebsteile die zur Umwälzung des Wassers und zum Aufheizen dienen betriebsbereit gemacht werden. Viel Arbeit für die Mitarbeiter der Bädergesellschaft, die ja zu dieser Zeit auch noch das Lippe-Bad personell bedienen müssen.

Rohrbruch kurz vor der Eröffnung

Als man nun endlich mit der Vorbereitung kurz vor dem Ziel ankam passierte es: Neben dem großen Schwimmbecken quoll Wasser aus dem Randstreifen - ein Wasserrohrbruch. So wurde die gesamte Wasserversorgung wieder zugesperrt und die zuständige Baufirma angefordert. Diese arbeitet sich nun durch den Untergrund, der an dieser Stelle von sehr vielen Leitungen (Strom und Wasser) in verschiedenen Lagen durchzogen ist. „Hoffentlich finden sie die kaputte beschädigte Stelle schnell“, sagt Torsten Ostermann, „denn ich musste die Umwälzanlage ausstellen und das gefährdet das gesamte neue Wasser in den Becken“.

Freibadsaison beginnt: Rohrbruch, neue Preise, und Umbauten in den Lüner Bädern

Wenn das Wetter passt, soll das Freibad eröffnen. © Goldstein

Bis auf diese kleine Baustelle haben Schwimmbadleiter Thomas Claus und sein Team am Cappenberger See aber alles im Griff. Die weitläufigen Grünanlagen um die Wasserbecken sind von den Gärtnern der Wirtschaftsbetriebe Lünen (WBL) in besten Zustand versetzt worden. Und nach einer gründlichen Reinigung der Umkleidebereiche hat das zuständige Hygiene-Institut alles untersucht und beprobt. Nun warten alle auf die nächste stabile Schönwetterprognose, damit der Startschuss für das Badevergnügen 2019 von höchster Stelle aus gegeben werden kann.

Freibadsaison beginnt: Rohrbruch, neue Preise, und Umbauten in den Lüner Bädern

Torsten Ostermann behält die Übersicht im Freibad am Cappenberger See. © Goldstein

Ab dem 11. Mai kann man das kühle Nass in Lünen im Freibad Brambauer genießen. Damit auch das Sonnenbaden nicht zu kurz kommt, wurde die Saisonpause genutzt, um eine Wiesenfläche in eine neue Sonnenterrasse umzubauen.

Besucher können sich in diesem Jahr auf 70 Quadratmeter neue Liegefläche mit einem besonderen, splitterfreien Belag freuen. Ranunkeln und Hornveilchen schmücken dank der Frühlingsblumenspende einer Gärtnerei aus Brambauer die Anlage mit Farbtupfern. Zum Saisonende ist ein weiteres Highlight für Mensch und Tier geplant. Am 15. September hat das Freibad Brambauer im Herbst das Hundeschwimmen angemeldet.

Alle Freibäder der Region mit Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und Besonderheiten:

Preise sind gestiegen

  • Die Preise am Cappenberger See haben sich im Vergleich zum letzten Jahr für Erwachsene um 20 Cent erhöht, statt 4,50 Euro kostet ein Tag im Freibad nun 4,70 Euro. Kinder zahlen statt 2,50 Euro in dieser Saison 2,60 Euro.
  • Im Vergleich zum letzten Jahr wurden die Preise in Brambauer für eine Tageskarte für Kinder um 10 Cent auf 2,60 Euro erhöht - und befinden sich damit auf dem Niveau des Freibades Cappenberg. Gleiches gilt für Erwachsene: Sie zahlen für eine Tageskarte 4,70 Euro und nicht mehr 4,50 Euro.
Lesen Sie jetzt