Geschwindigkeitsbegrenzung

Gegen Lärm: Tempo 30 gilt ab Montag (4.10.) auf sechs Lüner Straßen

Achtung Autofahrer: Der Lärmaktionsplan tritt Montag (4.10.) in Kraft. Das bedeutet Tempo 30 auf vielen Lüner Straßen. Bislang waren die Verkehrsschilder verdeckt, Montag werden sie enthüllt.
Tempo 30 gilt ab Montag (4.10.) auf sechs neuen Straßenabschnitten in Lünen. Der Grund ist Lärmschutz. © picture alliance/dpa

Die Stadt Lünen ist – wie alle Kommunen in der EU – verpflichtet, einen Lärmaktionsplan aufzustellen. Damit sollen schädliche Auswirkungen und Belästigungen durch Lärm vermindert werden. In sechs besonders belasteten Straßenabschnitten im Stadtgebiet wird deshalb die Geschwindigkeit auf Tempo 30 begrenzt. Die Verkehrszeichen sind angebracht, ab Montag (4.10.) werden die Abdeckungen im Laufe des Tages entfernt.

Die Lärmkartierung und Lärmaktionsplanung wird immer weiter ausgeweitet. Die Erarbeitung des Lärmaktionsplanes erfolgte über mehrere Jahre: Dafür wurden Lärmschwerpunkte benannt, in denen besonders viele Menschen betroffen sind. 2017 wurden konkrete Maßnahmen zu den am stärksten belasteten Straßenabschnitten entwickelt.

Sechs Straßenabschnitt betroffen

Der Lärmaktionsplan der Stufe III lag im Entwurf vom 15. Juli 2019 bis einschließlich zum 6. September 2019 zur öffentlichen Beteiligung aus. Für sechs besonders belastete Straßenabschnitte wurden im Rahmen des Plans Maßnahmenempfehlungen entwickelt, die für die Anwohnerinnen und Anwohner zum Teil deutliche Reduzierung der Lärmpegel bedeuten können.

Zu den Abschnitten gehören Teile der Borker Straße, der Münsterstraße, der Bebelstraße, der Cappenberger Straße, der Viktoriastraße und der Königsheide. Mit dem Beschluss des Rates am 8. Oktober 2020 wurde die dritte Stufe der Lärmaktionsplanung abgeschlossen. Nach einer verkehrsbehördlichen Prüfung wird die Stadt Lünen nun in den entsprechenden Abschnitten ab dem 4. Oktober Woche beginnen, „Tempo 30“ auf diesen Straßen einzuführen.

Lärmaktionsplanung geht weiter

Mit dem Lärmaktionsplan Stufe III ist die Lärmaktionsplanung nicht beendet. Im Jahr 2022 wird voraussichtlich die Lärmaktionsplanung der Stufe IV beginnen. Weitere Informationen zum Verfahren gibt es unter Lärmaktionsplan (luenen.de)

Die genauen Abschnitte, in denen Tempo 30 eingeführt wird:

  • Borker Straße zwischen Konrad-Adenauer-Straße und „Im Ort“
  • Münsterstraße zwischen Kurt-Schumacher-Straße und Ortsausgang in Höhe Haus-Nr. 219
  • Bebelstraße zwischen Gahmener Straße und Kreisverkehr (vor der Bahnunterführung)
  • Cappenberger Straße zwischen Konrad-Adenauer-Straße und Ortsausgang in Höhe „Im Holt“
  • Viktoriastraße zwischen Konrad-Adenauer-Straße und Kurt-Schumacher-Straße
  • Königsheide zwischen Waltroper Straße und „Am Brambusch“

Unter nachfolgenden Link können die betroffenen Bereiche auf einer interaktiven Karte eingesehen werden: Lärmschutz: Tempo 30 auf Lüner Hauptverkehrsstraßen – uMap (openstreetmap.de)

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.