Geldkurierin in Lünen verletzt und ausgeraubt

Zeugen gesucht

Ein Mann hat am Dienstagabend eine Geldkurierin in Lünen überfallen. Der Unbekannte forderte Geld von der 21-Jährigen und schlug sie dann nieder. Danach floh der Täter. Die Polizei bittet nun um die Hilfe von eventuellen Zeugen.

LÜNEN

30.12.2015, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Geldkurierin ist am Dienstagabend (29.12.) von mindestens einem Unbekannten auf der Löwen-Köster-Straße/Ecke Cappenberger Straße in Lünen überfallen worden. Der Mann verletzte die Frau leicht und entkam unerkannt mit Bargeld.

Die 21-jährige Kurierin befand sich gegen 22 Uhr gerade vor einem Geldinstitut auf der Löwen-Köster-Straße, als ein Fremder sie ansprach und Bargeld forderte. Noch ehe sie sich versah, schlug der Räuber sie nieder. Mit einer noch unbekannten Menge an Bargeld suchte der Tatverdächtige das Weite. Nach ihm fahndet nun die Polizei.

Der Täter war mit einem Schal maskiert

Laut Zeugenangaben soll der Täter rund 25 Jahre alte Täter groß und schlank sein. Zur Tatzeit trug er als Maskierung einen Schal vor seinem Gesicht. Zudem hatte er eine Jeanshose an.

Hinweisgeber werden dringend gesucht. Wer gegen 22 Uhr auf der Löwen-Köster-Straße/Ecke Cappenberger Straße etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Zeugen können sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. (0231) 1327441 melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Gefährliche Raffinerie-Rückstände
Ex-Mitarbeiter der Steag: Petrolkoks war „nie ein großes Thema“ - keine Gefahr für Lünen?