Grillstore: Neueröffnung verzögert sich - weil Handwerker für den Lüftungs-Umbau fehlen

rnBurger-Restaurant in Lünen

Wäre alles nach Plan gegangen, wäre der Grillstore in der Fußgängerzone schon längst wieder geöffnet. Handwerker zu bekommen, ist aber heutzutage schwierig. Das sorgt für Probleme.

Lünen

, 08.05.2019, 09:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Anfang April musste der Grillstore erneut schließen. Es gab vermehrt Beschwerden über unangenehme Gerüche im Restaurant - die Lüftung war mal wieder das Problem. Schon kurz nach der Eröffnung musste der Grillstore wegen der Lüftung schließen. Das sorgte finanziell für so große Probleme, dass die ursprüngliche Betreiber-Firma Insolvenz anmelden musste.

Mittlerweile sollte das Burger-Restaurant mit neuem Betreiber eigentlich schon wieder geöffnet sein. Die Lüftung sollte endgültig in Ordnung gebracht und dazu die Abluft über das Dach abgeführt werden. Dazu aber ist Grillstore-Chef Torsten Gralla auf Handwerker angewiesen. Und die sind momentan schwer zu bekommen: „Wir haben jetzt aber jemanden und müssen dafür richtig Geld in die Hand nehmen“, sagt Gralla.

Am 15. Mai (Mittwoch) sollen die Arbeiten starten und rund zehn Tage dauern. „Wir hätten gerne schon längst wieder aufgemacht“, sagt Gralla, „aber wir sind in diesem Fall auf Dritte angewiesen“. Die neue Firma habe er unterdessen schon angemeldet, noch diese Woche wolle er außerdem das Gewerbe bei der Stadt Lünen neu anmelden.

Torsten Gralla führt das Restaurant mittlerweile gemeinsam mit Djezmi Kamberovski. Der Lüner ist zum 1. April mit ins Geschäft eingestiegen und führt auch den Grillstore im Dortmunder Kreuzviertel. Zuvor war er Chef im Café Timeless an der Steinstraße in Lünen.

Neben den Gästen im Restaurant hatten sich auch Anwohner außerhalb des Restaurants über die Gerüche des Grillstores beschwert. Der Stadt war allerdings nichts von vermehrten Beschwerden bekannt, sie konnte außerdem keine übermäßige Geruchsbelästigung feststellen.

Lesen Sie jetzt