Große Pläne für die Kleinen

ALSTEDDE Ein neues Familienzentrum entsteht aus der AWO-Kindertagesstätte "Haus der kleinen Racker" und dem St. Ludger-Kindergarten: Ein Eltern-Café, Mutter-Kind-Beratung, Yoga-Kurse und vieles mehr werden dort bald angeboten.

von Von Dieter Hirsch

, 20.11.2008, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine große Pinnwand im Flur des "Hauses der kleine Racker" weist auf Angebote des künftigen Familienzentrums hin.

Eine große Pinnwand im Flur des "Hauses der kleine Racker" weist auf Angebote des künftigen Familienzentrums hin.

Im Frühjahr soll das Zentrum zertifiziert werden. Ute Fleischmann übernimmt die Leitung, Stellvertreterin wird Claudia Tüns, Leiterin des St. Ludger-Kindergartens.

Neben der individuellen Förderung der Kinder soll das Familienzentrum eine Anlaufstelle für Eltern bei Problemen aller Art sein. Außerdem vermitteln Ute Fleischmann und ihr Team Familien an Personen und Einrichtungen, die ihnen helfen können. Einige Fachleute haben schon ihre Unterstützung zugesagt.

Bestehende Angebote, wie das Eltern-Café oder die Mutter-Kind-Gruppe, sollen im neuen Familienzentrum ausgebaut werden."Die Großen lesen den Kleinen etwas vor."

Neu wird im nächsten Jahr aber zum Beispiel das Angebot einer Hebamme sein, die mit den Kindern unter dem Motto "Meine Mama bekommt ein Baby" und den Müttern bei der Schwangerschaftsberatung spricht. Geplant sind Yoga-Kurse, ein Tanzkurs für Kinder und ein Leseprojekt. "Die Großen lesen den Kleinen etwas vor." So gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Ideen, deren Umsetzung gerade geprüft wird.

Lesen Sie jetzt