Ob die Halbjahreszeugnisse tatsächlich den derzeitigen Bildungsstand der Schüler beurteilen können, sind sich Lüner Pädagogen uneinig.
Ob die Halbjahreszeugnisse tatsächlich den derzeitigen Bildungsstand der Schüler beurteilen können, sind sich Lüner Pädagogen uneinig. © M. Neumann
Schule

Halbjahreszeugnisse in Lünen: Flexible Vergabe, Sorgen um Bildungsstand

Während der Pandemie wird die Vergabe der Halbjahreszeugnisse flexibel gestaltet. Sorgen gibt es um die Aussagekraft. Lehrer in Lünen fürchten auch die langfristigen Folgen für die Bildung.

Am Freitag (29. Januar) ist der letzte Tag des Schulhalbjahres in NRW und somit gleichzeitig der Tag der Zeugnisvergabe. Eine Routine im Schulalltag, die jedoch unter Pandemiebedingungen und im Distanzunterricht für Lüner Schulleiter und auch Eltern mit einigen Herausforderungen und auch Sorgen verbunden ist.

Weniger Präsenz durch wochenlange Quarantäne

Elternvertreter zweifeln an Aussagekraft zum Bildungsstand

Flexible Zeugnisvergabe mit Termin oder per Post

Dominoeffekt in der Bildungskette

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
In und um Stuttgart aufgewachsen, in Mittelhessen Studienjahre verbracht und schließlich im Ruhrgebiet gestrandet treibt Kristina Gerstenmaier vor allem eine ausgeprägte Neugier. Im Lokalen wird die am besten befriedigt, findet sie.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.