Hertie-Haus: Eine Gewerbefläche noch zu vergeben

Gebäude saniert

In wenigen Wochen können die ersten Mieter in das ehemalige Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt einziehen. Im Juni ist der Südteil des Gebäudes bezugsfertig. Allerdings ist für die letzte freie Gewerbefläche nach langer Suche noch kein Mieter gefunden. Wir haben uns auf der Baustelle umgesehen und viele Fotos gemacht.

LÜNEN

, 10.05.2016, 15:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hertie-Haus: Eine Gewerbefläche noch zu vergeben

Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer

„Wir haben mehrere konkrete Interessenten“, sagte Friedhelm Deuter, Vorstand des Bauvereins zu Lünen, am Dienstag auf Anfrage. Um welche Firmen es sich dabei handle, sagte er nicht: „Es ist noch kein Vertrag unterschrieben.“ Schneller geht es bei der Volksbank: Die Filiale könne im Juli im Erdgeschoss eröffnen, sagte Christian Christensen, Architekt des Neubaus. Wenn der erste gewerbliche Mieter seine Türe öffnet, werden die ersten Wohnungen bereits bezogen sein.

Blumen auf dem Dach

„Beim Innenausbau liegen wir in den letzten Zügen“, erklärte er. Im südlichen Teil des Gebäudes, der durch einen Innenhof vom nördlichen Teil abgegrenzt ist, können im Juni die ersten Mieter einziehen. Auf dem Dach werden bereits die ersten Blumen angepflanzt, die Wohnungen außerdem noch einmal gründlich gereinigt. „Der Termin ist unwiderruflich“, sagte Christensen am Dienstag.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Mai 2016: Das ehemalige Hertie-Haus nimmt Gestalt an

Der Umbau des ehemaligen Hertie-Hauses in Lünen nimmt Gestalt an. Bereits im Juni können die Wohnungen im Südteil des Gebäudes von den ersten Mietern bezogen werden. Der Nordteil soll dann im Juli bezugsfertig sein.
10.05.2016
/
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Eindrücke aus dem ehemaligen Hertie-Haus in der Lüner Innenstadt. Foto: Kremer© Foto: Christopher Kremer
Schlagworte Lünen

Der nördliche Teil soll dann im Juli fertig sein. Hier wird noch an der Fassade gearbeitet, auch sind in den Wohnungen noch einige Abschlussarbeiten an Kabeln und Rohren zu erledigen. „Noch zwei Wohnungen sind verfügbar, jeweils im Nord- und Südteil“, sagte Lars Podchull vom Bauverein, der sich um die Vermietung kümmert. Mit dem aktuellen Stand der Auslastung sei er zufrieden.

Aufzug im Preis mit inbegriffen

Je weiter der Bau fortgeschritten sei, desto besser könnten sich die Menschen die Wohnungen vorstellen, sagte er. „Das Gebäude steht in einem großen Interesse“, sagte Deuter. Zehn Euro Kaltmiete pro Quadratmeter würden die neuen Wohnungen kosten, erklärte er. Bei dem Preis seien auch die zentrale Lage und der Aufzug zur Tiefgarage mit inbegriffen.

Lesen Sie jetzt